SIGMARINGEN – Der Verkehrs­übungs­platz auf dem Gelän­de des Inter­kom­mu­na­len Gewer­be- und Indus­trie­parks Graf-Stauf­fen­berg wurde am heuti­gen Freitag offizi­ell eröff­net. Auf dem moder­nen Verkehrs­übungs­platz, der mit Spiel­stra­ße, Radweg, Schutz­strei­fen, Kreis­ver­kehr und vielen weite­ren Elemen­ten ausge­stat­tet ist, werden Schüle­rin­nen und Schüler im vierten Grund­schul­jahr auf die Heraus­for­de­run­gen im Straßen­ver­kehr vorbe­rei­tet.
Die offizi­el­le Eröff­nungs­fei­er des Verkehrs­übungs­plat­zes bilde­te die Abschluss­ver­an­stal­tung zur Neuaus­rich­tung der Radfahr­aus­bil­dung im Landkreis Sigma­rin­gen. Bürger­meis­ter Dr. Marcus Ehm richte­te seinen Dank vor allem an den Zweck­ver­band Inter­kom­mu­na­ler Gewer­be- und Indus­trie­park Graf-Stauf­fen­berg, der das Gelän­de auf dem ehema­li­gen Hubschrau­ber­lan­de­platz der Bundes­wehr als Verkehrs­übungs­platz zur Verfü­gung stellt. Es folgten die Grußwor­te von Bad Saulg­aus Bürger­meis­te­rin Doris Schrö­ter, die dem Arbeits­kreis zur Neuaus­rich­tung der Radfahr­aus­bil­dung im Landkreis Sigma­rin­gen vorsaß, und Polizei­prä­si­dent Uwe Stürmer.
Im Landkreis Sigma­rin­gen absol­vie­ren aktuell ca. 1.100 Kinder jährlich die Radfahr­aus­bil­dung in der vierten Grund­schul­klas­se. Die prakti­sche Ausbil­dung erfolgt dabei auf den vier Verkehrs­übungs­plät­zen in Bad Saulgau, Meßkirch, Ostrach und Sigma­rin­gen durch geschul­te Beamte des Polizei­prä­si­di­ums Ravens­burg.

Schüle­rin­nen und Schüler der 4. Grund­schul­klas­se bei der prakti­schen Radfahr­aus­bil­dung auf dem Verkehrs­übungs­platz in Sigma­rin­gen. (Foto: Stadt Sigma­rin­gen)