Die Gewerk­schaf­ten dringen auf ein Angebot der Arbeit­ge­ber im Tarif­kon­flikt des öffent­li­chen Diens­tes. Deshalb rufen sie weiter zu Warnstreiks auf. Zum Wochen­start haben die ersten Beschäf­tig­ten den Ruf gehört. In den kommen­den Tagen dürften noch einige hinzu­kom­men.

Von Diens­tag bis Freitag wird in Mannheim in Kitas gestreikt. Ausstän­de soll es am Diens­tag unter anderem auch in Tauber­bi­schofs­heim, Wertheim und im Zollern­alb­kreis geben. Mit den meisten Aktio­nen rechnet Verdi am Donners­tag.

Die Gewerk­schaf­ten fordern 4,8 Prozent mehr Lohn für die Tarif­be­schäf­tig­ten im öffent­li­chen Dienst des Bundes und der Kommu­nen über eine Laufzeit von zwölf Monaten, mindes­tens aber 150 Euro mehr im Monat. Sie pochen auf ein Angebot der Arbeit­ge­ber. Die dritte Verhand­lungs­run­de ist für den 22. und 23. Oktober angesetzt.