TUTTLINGEN — Erinne­run­gen an den jährlich statt­fin­den­den Weltspar­tag dürfte jeder, ob groß oder klein, haben. Mit der vollen Spardo­se unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspar­tag in die nahege­le­ge­ne Geschäfts­stel­le der Kreis­spar­kas­se Tuttlin­gen.

Das Ziel: Mit kleinen Beträ­gen über die Jahre ein Vermö­gen aufbau­en – und so den Wert des Geldes schät­zen lernen.

Auf den Glanz in den Kinder­au­gen, wenn die Spardo­sen zum Weltspar­tag geleert, das Erspar­te auf den Sparkas­sen­bü­chern verbucht und das tradi­tio­nel­le Geschenk als Anerken­nung fürs Sparen in Empfang genom­men wird, muss dieses Jahr aufgrund der Corona-Pande­mie leider verzich­tet werden.

Vor dem Hinter­grund der aktuel­len Corona-Verord­nung, aber auch dem Grund­satz, die Sicher­heit und den Schutz unserer Kunden sicher­zu­stel­len, haben wir entschie­den, den Weltspar­tag in diesem Jahr nicht in der gewohn­ten Form durch­zu­füh­ren“, so Markus Waizen­eg­ger, Vorsit­zen­der des Vorstan­des.

Natür­lich sollen aber auch alle fleißi­gen Sparer belohnt werden:

Es warten tolle Sonder­an­ge­bo­te mit exklu­si­ven Prämi­en! Alle Infor­ma­tio­nen zu den Sonder­an­ge­bo­ten finden Sie unter ksk-tut.de/weltspartag. Um das Besucher­auf­kom­men besser koordi­nie­ren zu können, bittet die Kreis­spar­kas­se um vorhe­ri­ge Termin­ver­ein­ba­rung. Kontakt­da­ten und Öffnungs­zei­ten finden Sie unter ksk-tut.de/oeffnungszeiten.