BIBERACH – Im Rahmen der Aktion „Stadt­ra­deln“ wird jede Aktions­wo­che eine andere Radtour rund um Biber­ach vorge­stellt. Diese Woche geht es mit dem Rad in die Kurstadt Bad Waldsee. Dort wartet die histo­ri­sche Altstadt darauf, entdeckt zu werden und der Stadt­see lädt zum Bootfah­ren ein. Alle Touren sind mit Karte und gpx-Datei­en auf www.biberach-riss.de/stadtradeln abruf­bar.

Der Rundweg nach Bad Waldsee ist 47,5 Kilome­ter lang und bietet sich als gemüt­li­cher Tages­aus­flug in die südli­che Nachbar­stadt an. Insge­samt hat die Tour eine Steigung von 453 Höhen­me­tern.

Von der Biber­acher Innen­stadt aus führt der Weg an der Memmin­ger Straße entlang, vorbei am Jordan­bad und von dort die B 312 querend nach Ummen­dorf. Der Weg führt konstant anstei­gend durch das idylli­sche Umlach­tal über Fisch­bach nach Eberhard­zell. Von nun an folgt man bis nach Bad Waldsee dem Donau-Boden­see- Radweg. Es geht, immer die Umlach in Blick­wei­te, nach Mühlhau­sen. Mühlhau­sen durch­quert man in Richtung Ampfel­bronn. Von dort aus führt der Weg nach Oster­ho­fen. Der Beschil­de­rung des Donau-Boden­see-Radwegs folgend, radelt man entlang der Oster­ho­fer Ach nach Haister­kirch. 900 Meter hinter Haister­kirch biegt man bei einer kleinen Kapel­le nach rechts ab und bleibt auf dem Weg bis nach Bad Waldsee.

Die Strecke führt im Wald stark bergab, durch­quert den Kletter­park Tannen­bühl und streift den Waldspiel­platz und Wildpark Tannen­bühl. Boots­tour, Museums­be­such, ausru­hen am Wasser: In Bad Waldsee lädt die histo­ri­sche Altstadt, umschlos­sen von Stadt- und Schloss­see, zu einer gemüt­li­chen und ausge­dehn­ten Pause ein. Von Bad Waldsee aus führt der Rückweg zunächst bergauf über Michel­win­na­den nach Winter­stet­ten­dorf. Dort biegt man kurz vor dem Dorf nach links ab und fährt über die Schmids­gas­se und den Mühle­steig hinab ins Rißtal. Nach etwa 200 Metern nach links der Straße nach Watten­wei­ler folgen, aber genau vor der Riß rechts in den Fahrrad­weg abbie­gen und an der Riß entlang nach Winter­stet­ten­stadt fahren. Zu Beginn dieses Fahrrad­wegs fließen die Warme Riß, mit Ursprung in Winter­stet­ten­dorf und die Kalte Riß, mit Ursprung in der Nähe von Michel­win­na­den, zusam­men und bilden die Riß, wie sie durch Biber­ach fließt.

In Winter­stet­ten­stadt radelt man nach rechts über die Bahnhof­stra­ße in Richtung Unter­es­sen­dorf, biegt beim Raiff­ei­sen­markt links ab und fährt durch die Bahnun­ter­füh­rung. Direkt danach rechts abbie­gen und weiter an der Bahnli­nie entlang Richtung Hochdorf radeln. Bei Hochdorf vor dem Bahnüber­gang nach links auf den Fahrrad­weg nach Ummen­dorf abbie­gen. Der Radweg folgt nun der Bahnli­nie zurück in die Biber­acher Innen­stadt, vorbei an Ummen­dorf und dem Badesee. Die Wege sind bis auf die Waldab­fahrt bei Bad Waldsee asphal­tiert, bei Teilen der Strecke handelt es sich um wenig befah­re­ne Landstra­ßen.