RAVENSBURG — Gemein­sam mit der Börse München hat die VR Bank Ravens­burg-Weingar­ten eG den virtu­el­len Börsen­abend zum Thema „2021 – Endlich wieder ein entspann­tes Börsen­jahr?“ mit großer Resonanz durch­ge­führt. Rund 200 Gäste hatten sich für die Veran­stal­tung angemel­det und folgten den Ausfüh­run­gen des Börsen- und Kapital­markt­ex­per­ten Robert Halver (Leiter Kapital­markt­ana­ly­se, Baader Bank AG). Moderiert wurde der Abend von Ulrich Meixner von der Börse München.

Es war eine gelun­ge­ne, infor­ma­ti­ve und auch humor­vol­le Veran­stal­tung, welche die VR Bank Ravens­burg-Weingar­ten eG gemein­sam mit der Börse München auf die Beine gestellt hatte. Da größe­re Präsenz­ver­an­stal­tun­gen auf abseh­ba­re Zeit noch nicht möglich sind, wurde die Veran­stal­tung in den virtu­el­len Raum gelegt: „Norma­ler­wei­se würde ich an dieser Stelle sagen, dass Sie nach dem Vortrag noch zu einem Imbiss, Geträn­ken und persön­li­chen Austausch von uns einge­la­den sind. In diesem Jahr muss ich Sie leider bitten, das Kochen selbst zu überneh­men“, erklär­te Vorstands­spre­cher Arnold Miller in seiner Begrü­ßung mit einem Augenzwinkern.

Auch ohne Imbiss wurde die Veran­stal­tung trotz­dem zu einem vollen Erfolg, was das überaus positi­ve Feedback über den Teilneh­mer-Chat deutlich machte. Der Grund hierfür: Der Referent des Abends, Robert Halver (Leiter Kapital­markt­ana­ly­se der Baader Bank AG) gab während seiner rund 75-minüti­gen Ausfüh­run­gen mächtig Gas. Während die Präsen­ta­ti­ons­fo­li­en fast ausschließ­lich aus Chart­ver­läu­fen diver­ser Art bestan­den, waren die Ausfüh­run­gen dazu umso unter­halt­sa­mer. Robert Halver erläu­ter­te unter anderem, warum Bitcoins sich nicht als klassi­sche Geldan­la­ge eignen, weswe­gen Aktien trotz der aktuell hohen Kurse weiter­hin eine attrak­ti­ve Wahl sind, warum der neue US-Präsi­dent gut für die Weltwirt­schaft ist und warum selbst eine dritte Corona-Welle die Wirtschaft nicht umwer­fen würde. Seine Argumen­te unter­mau­er­te der gebür­ti­ge Rhein­län­der stets humor­voll mit sehr bildhaf­ten Beispie­len. Der Erfolg seines Vortrags zeigte sich auch darin, dass von Veran­stal­tungs­be­ginn bis zum Veran­stal­tungs­en­de nahezu alle einge­wähl­ten Teilneh­mer „online“ blieben und am Ende auch fleißig Fragen stell­ten, die Modera­tor Ulrich Meixner an Robert Halver und den Vorstands­spre­cher der VR Bank Ravens­burg-Weingar­ten eG, Arnold Miller, weiterleitete.

Initi­iert wurde die Veran­stal­tung von Gerhard Loser, dem es als Bereichs­lei­ter Priva­te Banking wichtig ist, seine Kunden über Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen auf dem Laufen­den zu halten: „In den vergan­ge­nen Jahren haben wir in der Bank ein Wertpa­pier­fo­rum mit hochka­rä­ti­gen Gästen durch­ge­führt. Leider ist das coronabe­dingt zuletzt ausge­fal­len und wir sind sehr froh, dass wir mit Robert Halver einen ausge­wie­se­nen Exper­ten auf seinem Gebiet für unsere digita­le Veran­stal­tung gewin­nen konnten. Dabei hat uns die Börse München als Partner sehr weitergeholfen.“