LAUPHEIM – Ab Freitag, dem 25. Novem­ber wird aus dem Schloss­park wieder der belieb­te Wichtel­wald. Die offene Kinder- und Jugend­ar­beit der Stadt Laupheim lädt Famili­en mit Kindern, wie bereits die letzten zwei Jahre, erneut ein, bei Spazier­gän­gen durch den winter­li­chen Schloss­park viele kleine Wichtel­tü­ren und –gärten zu entde­cken. Letztes Jahr konnten über 100 versteck­te Wichtel­be­hau­sun­gen entdeckt werden.

Kleine und große Lauphei­me­rin­nen und Lauphei­mer sollten die Augen gut offen­hal­ten, denn ob oben in den Bäumen oder am Boden – die Wichtel können überall zu finden sein. Ziel der Aktion ist es, den winter­li­chen Schloss­park kreativ zu gestal­ten und damit den Besuche­rin­nen und Besuchern des Schloss­par­kes eine Freude zu berei­ten. Ebenso sind die Bürge­rin­nen und Bürger dazu einge­la­den, selbst kleine Wichtel­tü­ren zu basteln und diese im Schloss­park anzubrin­gen. Dabei sollten die Türen im Ideal­fall aus natur­be­las­se­nen Materia­li­en bestehen, ebenso dürfen die Türen nicht mit Nägeln an den Bäumen befes­tigt werden. Wer nicht das notwen­di­ge Materi­al hat, um einem Wichtel eine Wohnung zu bauen, kann sehr gerne am Weihnachts­markt­wo­chen­en­de das Angebot des Spiel­mo­bils nutzen. Dabei kann jede und jeder die Gelegen­heit nutzen, um eine kleine Wichtel­un­ter­kunft zu basteln. Zu finden ist die Jugend­ar­beit am Sonntag, dem 27. Novem­ber von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Kulturhaus.

Dieses Jahr findet zwar kein Gewinn­spiel statt, aller­dings gibt es verschie­de­ne Überra­schun­gen, die auf den Onlin