Fried­richs­ha­fen —  23 junge Leute haben Anfang Septem­ber 2020 ihre Ausbil­dung, ihr Studi­um bezie­hungs­wei­se ihr Verwal­tungs­prak­ti­kum beim Landrats­amt Boden­see­kreis in Fried­richs­ha­fen begon­nen. Landrat Lothar Wölfle hieß die angehen­den Verwal­tungs­fach­an­ge­stell­ten, Verwal­tungs­wir­tin­nen, Straßen­wär­ter, Vermes­sungs­tech­ni­ker sowie die Studen­tin­nen und Studen­ten im Studi­en­gang Bauin­ge­nieur­we­sen, Sozia­le Arbeit, Public Manage­ment und Digita­les Verwal­tungs­ma­nage­ment persön­lich im Landrats­amt willkom­men.

Durch Corona ist dieses Jahr alles etwas anders, sodass es statt des tradi­tio­nel­len dreitä­gi­gen Hütten­auf­ent­halts an den ersten Tagen ein regel­kon­for­mes Kennen­ler­nen mit Abstand gibt. „Uns ist es sehr wichtig, dass sich die jungen Leute als Gemein­schaft begrei­fen und auch unser Ausbil­dungs­team abseits vom Arbeits­all­tag kennen­ler­nen“, erklärt dazu Ausbil­dungs­lei­te­rin Betti­na Hirsch­le. Danach folgen eine ganze Reihe an Schulun­gen und Semina­ren, die neben den fachli­chen Fertig­kei­ten auch die Persön­lich­keit und die Sozial­kom­pe­tenz entwi­ckeln sollen.

Aktuell laufen im Landrats­amt aber auch schon die Vorbe­rei­tun­gen für den nächs­ten Auszu­bil­den­den-Jahrgang. Wer „bereit für einen Beruf mit Bedeu­tung“ ist, kann sich noch in den nächs­ten Wochen um einen Ausbil­dungs­platz im Landrats­amt bewer­ben. Alle Infos unter: www.bodenseekreis.de/politik-verwaltung/jobs-ausbildung