RAVENSBURG — Die 1. Mannschaft des EV Ravens­burg bestrei­tet am Sonntag um 18 Uhr ihr erstes Heimspiel der neuen Saison gegen den ESC Hügels­heim. Für die Zuschau­er des EVR gibt es dabei neben den Corona-Regeln eine weite­re wesent­li­che Neuerung: Karten sollten vorab über das Portal reser­vix gebucht werden.

In der Halle sind bei Spielen des EVR 412 Zuschau­er zugelas­sen. Jeder muss persön­lich und mit einem festen Sitzplatz erfasst werden. Deshalb hat sich der EVR entschlos­sen, die elektro­ni­sche Vorbu­chung anzubie­ten. Auf den sonsti­gen Stehplatz­rän­gen sind provi­so­ri­sche Sitzplät­ze mit Kissen ausge­wie­sen.

Sowohl der EVR als auch auch „Baden Rhinos“ haben in diesem Spiel einiges gut zu machen. Beim EVR ist es das mit 2:3 knapp verlo­re­ne erste Saison­spiel bei Aufstei­ger Pforz­heim. Doppel­tes Pech hatte der EVR, dass mit Leon Dona noch ein wichti­ger Abwehr­spie­ler einige Zeit verletzt ausfal­len wird.

Die ohnehin bereits dezimier­te Hinter­mann­schaft dürfte damit beson­ders im Blick des neuen Trainers Martin Valen­ti stehen. Mit dem letzt­jäh­ri­gen Junio­ren­spie­ler Jon Jäger hat sich ein weite­rer Crack dem Team angeschlos­sen, der Vertei­di­gung spielen könnte. Vorne kann Valen­ti auf ein komplet­tes Aufge­bot mit drei wenn nicht sogar vier Sturm­rei­hen setzen. Vor allem im ersten Drittel bauten die Offen­siv­for­ma­tio­nen in Pforz­heim gehörig Druck auf, trafen aber nicht ins Tor.

Das war in der Schluss­pha­se der vergan­ge­nen Saison auch ein Problem der Hügels­hei­mer. Mit den badischen „Nashö­rern“ kommt ein sprich­wört­lich dicker Brocken zum ersten Saison­spiel. Der Kader ist tradi­tio­nell stark besetzt, die Stimmung in der engen Halle am Baden Airport ist Legen­de. Im engen Rennen um die Playoff-Plätze zogen die Hügels­hei­mer in der vergan­ge­nen Saison aber den Kürze­ren und schie­den nach der Haupt­run­de aus.

Neben dem Regio­nal­li­ga­team bestrei­ten auch die Junio­ren des EVR in der Deutschen Nachwuchs­li­ga Divisi­on III ihre ersten Heimspie­le. Das unver­än­dert von Jan Benda trainier­te Team trifft am Samstag um 17 Uhr und am Sonntag um 12 Uhr auf Aufstei­ger VER Selb. Auch für die Nachwuchs­spie­le des EVR müssen Karten über reser­vix gebucht werden. Der Eintritt kostet einheit­lich 3 Euro. Auch für Nachwuchs­spie­le gilt die Regis­trie­rungs­pflicht aller Zuschau­er und der EVR muss bei 100 Heimspie­len in der Saison einen erheb­li­chen Mehrauf­wand refinan­zie­ren.