Fried­richs­ha­fen — Ein aufmerk­sa­mer Zeuge beobach­te­te am frühen Samstag­mor­gen gegen 3.35 Uhr einen Roller­fah­rer in Fried­richs­ha­fen in der Itten­hau­ser Straße, als dieser nach einem “Umfal­ler” samt Sozia wieder auf das Klein­kraft­rad aufstei­gen wollte.

Anschlie­ßend fuhr er in Schlan­gen­li­ni­en weiter. Der Zeuge blieb hinten dran und verstän­dig­te die Polizei. Drei Straßen weiter verlang­sam­te der Roller­fah­rer seine Fahrt und wurde offen­sicht­lich nochmal von der Schwer­kraft besiegt — er kippte wieder um. Von der hinzu­ge­ru­fe­nen Polizei­strei­fe wurde eine starke Alkoho­li­sie­rung festge­stellt. Ein Test ergab über zwei Promil­le, weshalb dem 57-jähri­gen Fahrer auf Anord­nung der Beamten in einem Kranken­haus von einem Arzt eine Blutpro­be entnom­men wurde. Der Führer­schein wurde einbe­hal­ten. Der Mann muss sich nun wegen Trunken­heit im Verkehr verant­wor­ten.