Leutkirch — Einen wichti­gen Beschluss hat der Leutkir­cher Gemein­de­rat noch im Juli gefasst – mit einem Zuschuss­an­trag sollen geplan­te Inves­ti­tio­nen in den Breit­band­aus­bau  von über 60 Millio­nen Euro in den kommen­den Jahren finan­ziert werden.

„Der kompli­zier­te Förder­an­trag wurde im August in Berlin einge­reicht, das Geld steht zur Verfü­gung und jetzt hoffen wir auf eine schnel­le Bewil­li­gung“, so Oberbür­ger­meis­ter Hans-Jörg Henle. Ziel dabei ist es, die gesam­te Markung mit Glasfa­ser zu erschlie­ßen. „Ich danke unserem Gemein­de­rat für diesen weitsich­ti­gen und zukunfts­ge­rich­te­ten Beschluss, sowie den Mitar­bei­tern des Zweck­ver­ban­des Breit­band für die schnel­le Bearbei­tung des Leutkir­cher Zuschuss­an­tra­ges“, lobt OB Henle.

Nachdem die zustän­di­gen Telekom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men kaum Inter­es­se an ländli­chen Gebie­ten haben, hat die Stadt Leutkirch den Zweck­ver­band Breit­band im Landkreis Ravens­burg mitge­grün­det. Nur dadurch konnten hohe Zuschüs­se generiert und ein Betrei­ber für das kommu­na­le Glasfa­ser­netz gefun­den werden.

Seither wurden in Leutkirch rund 60 Kilome­ter Glasfa­ser­in­fra­struk­tur aufge­baut – ein Rekord­wert im Landkreis. Über 48 Kilome­ter sind bereits in Betrieb genom­men. Auch in den Sommer­mo­na­ten wurde fleißig weiter­ge­baut. „Wir haben eine sehr gute Zusam­men­ar­beit mit regio­na­len Firmen, die den Ausbau gut voran­brin­gen“, so Dominik Fischer vom Fachbe­reich Tiefbau der Stadt­ver­wal­tung Leutkirch. Aktuell finden unter anderem Arbei­ten in Tauten­ho­fen, Leutkirch (Schulen und Neubau­ge­biet) und in Wuchzen­ho­fen statt.

Weite­re Infor­ma­tio­nen über den aktuel­len Ausbau unter:
www.leutkirch.de/breitband