RAVENSBURG — Ein neues coronataug­li­ches Konzept für den Ravens­bur­ger Wochen­markt hat der Gemein­de­rat in seiner vergan­ge­nen Sitzung einstim­mig beschlos­sen.

Bis spätes­tens Herbst 2021 sollen die Pläne umgesetzt sein. Wegen der Bauar­bei­ten auf dem Gespinst­markt und den Abstands- und Hygie­ne­re­ge­lun­gen der Corona-Pande­mie war der große Wochen­markt am Samstag in diesem Jahr räumlich entzerrt worden. Das wird auch so bleiben. Solan­ge am Rathaus und Gespinst­markt gebaut wird, wird sich der Wochen­markt von der Markt­stra­ße über die Kirch- und Teile der Herren­stra­ße erstre­cken. Wenn das neue Konzept im Herbst 2021 umgesetzt ist, kann es auch zwischen Rat- und Waaghaus wieder Imbiss­bu­den geben. Im unteren Bereich des Gespinst­mark­tes sollen vor allem Blumen und Pflan­zen angebo­ten werden.