BERLIN/BAD WALDSEE — In Berlin wurden in der vergan­ge­nen Woche die besten Ausbil­dungs­be­trie­be Deutsch­lands der Jahre 2022, 2021 und 2020 mit dem „Ausbildungs-Ass”-Preis geehrt. Die Schrei­ne­rei Wirth-Bucher aus Bad Waldsee ist Deutsch­lands „Ausbil­dungs-Ass“ 2022 in der Katego­rie Handwerk. Wirth-Bucher bildet seine Azubis nicht nur fachlich aus, sondern macht den Nachwuchs auch zu Ausbil­dungs­bot­schaf­tern und damit zu Multi­pli­ka­to­ren für die Fachkräftegewinnung.

Probie­ren geht über Studie­ren – das sagen immer weniger junge Menschen. 2021 waren so viele Lehrstel­le unbesetzt wie nie zuvor. Um den Trend umzukeh­ren, braucht es kreati­ve Lösun­gen. Die besten von ihnen wurden am Freitag im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin mit dem „Ausbil­dungs-Ass“ auszeich­net. Auf dem ersten Platz in der Katego­rie Handwerk lande­te der Ausbil­dungs­be­trieb Wirth-Bucher aus Bad Waldsee. Das Unter­neh­men aus Oberschwa­ben ist somit einer der besten Ausbil­dungs­be­trie­be deutsch­land­weit und das „Ausbil­dungs-Ass“ 2022.

Die Exper­ten-Jury überzeug­te der Betrieb mit einem Ausbil­dungs­kon­zept, das unter anderem auf eine Bildungs­part­ner­schaft mit Schulen aus der Region setzt. Die bereits 1935 gegrün­de­te Schrei­ne­rei Wirth-Bucher bildet ihre Azubis dabei nicht nur fachlich aus, sondern macht ihren Nachwuchs auch zu Ausbil­dungs­bot­schaf­tern. Die Azubi werden auf diese Weise selbst zu Multi­pli­ka­to­ren für die Fachkräf­te­ge­win­nung und lernen zugleich wichti­ge Fähig­kei­ten in Vermark­tung und freier Rede.

Micha­el Bucher, Inhaber der Schrei­ne­rei Wirth-Bucher sagte nach der Preis­ver­lei­hung: Wir sind stolz auf diese Auszeich­nung. Diese bestärkt uns weiter neue Wege für die Ausbil­dung junger Menschen zu gehen.

Verlie­hen wird das „Ausbil­dungs-Ass“ von den Wirtschafts­ju­nio­ren Deutsch­land, gemein­sam mit der INTER Versi­che­rungs­grup­pe, den Junio­ren des Handwerks und dem Handwerk Magazin. Der Preis kürt