BAD WALDSEE – Die Tages­pfle­ge im Wohnpark am Schloss ist wieder geöff­net. Nach der coronabe­ding­ten Schlie­ßung und einem Umbau können jetzt neue Gäste aufge­nom­men werden.

Aufgrund der Corona-Pande­mie war die Tages­pfle­ge im Wohnpark am Schloss per Verord­nung geschlos­sen. „Wir haben die Schlie­ßung dafür genutzt, die Tages­pfle­ge umzubau­en und zu erwei­tern“, sagt Heidi Schrei­ber, die Leite­rin des Wohnparks. Noch kann die Tages­pfle­ge pande­mie­be­dingt nicht in vollem Umfang belegt werden, aber Tages­pfle­ge­lei­te­rin Ramona Endres und ihr Team freuen sich auf neue Gäste – und gewähr­leis­ten alle erfor­der­li­chen Corona­maß­nah­men.

In der Tages­pfle­ge werden pflege­be­dürf­ti­ge Menschen, die zuhau­se leben, tagsüber betreut. Zwischen Frühstück, Mittag­essen und Nachmit­tags­kaf­fee gibt es verschie­de­ne Aktivie­rungs­an­ge­bo­te. So wird etwa in gemüt­li­cher Runde die Zeitung gelesen und über Aktuel­les gespro­chen. Man singt, spielt oder backt auch mal einen Kuchen, macht Übungen zur Sturz­prä­ven­ti­on oder geht täglich im angren­zen­den Park spazie­ren. Für manche ist der Besuch der Kapel­le oder des Wochen­mark­tes ein wichti­ges Ritual. Die Gäste können mit dem Bus zuhau­se abgeholt und wieder nach Hause zurück­ge­bracht werden. Sie können von montags bis freitags täglich oder an einzel­nen Tagen kommen.

Für pflege­be­dürf­ti­ge Menschen bedeu­tet der Besuch der Tages­pfle­ge Abwechs­lung und Anregung — für Angehö­ri­ge bedeu­tet das eine große Entlas­tung im Alltag. Sie können zur Arbeit gehen oder auch einfach mal durch­at­men und etwas für sich tun und wissen ihren zu pflegen­den Angehö­ri­gen bestens versorgt. Die Pflege­kos­ten werden von der Pflege­kas­se bezuschusst.

Infor­ma­tio­nen zur Tages­pfle­ge im Wohnpark am Schloss gibt es bei Wohnpark­lei­te­rin Heidi Schrei­ber telefo­nisch unter 07524 906440 oder per E‑Mail über heidi.schreiber@st-elisabeth-stiftung.de.