München (dpa) — Der FC Bayern freut sich auf das Duell gegen Lionel Messi. Robert Lewan­dow­ski ballert nach kurzer Pause schon wieder in Topform, der FC Chelsea ist im Rückspiel wie erwar­tet keine Hürde für die Münch­ner. Trainer Flick schenkt dem Team ein paar geruh­sa­me Stunden. 

 

Thomas Müller schür­te nach dem geglück­ten Champions-League-Neustart des FC Bayern die Vorfreu­de auf Lionel Messi und den FC Barce­lo­na. «Wir fiebern dem Spiel natür­lich entge­gen», sagte der Vize-Kapitän nach dem Viertel­fi­nal-Einzug durch das überzeu­gen­de 4:1 (2:1) gegen den FC Chelsea. «Jetzt heißt es: Volle Kraft voraus!» Das Ticket für das Final­tur­nier vom 12. bis 23. August in Lissa­bon war nach dem 3:0 im Hinspiel nur noch Formsa­che, nach Meister­schaft und Pokal ist das Triple für die Münch­ner um den heraus­ra­gen­den Robert Lewan­dow­ski nur drei Siege entfernt.

Gleich nach dem Schluss­pfiff stand in der leeren Allianz Arena das Regene­ra­ti­ons­pro­gramm für das Ensem­ble um den an allen vier Bayern-Toren betei­lig­ten Lewan­dow­ski an. Der zufrie­de­ne Trainer Hansi Flick wollte seinen Stars Zeit für ein Famili­en­früh­stück am Sonntag schen­ken, bevor es am Nachmit­tag für den Tross des deutschen Fußball-Rekord­meis­ter nach Portu­gal geht. «Wir wollten gewin­nen und dort anknüp­fen, wo wir aufge­hört haben. Das hat die Mannschaft sehr gut gemacht», lobte Flick.Im rund 300 Kilome­ter von Lissa­bon entfern­ten Lagos berei­tet sich sein Team auf Messi & Co. vor. Der Viertel­fi­nal-Showdown findet am 14. August im Estádio da Luz von Benfi­ca Lissa­bon statt.

«Wir stürmen aktuell von Rekord zu Rekord», sagte Müller. «Aber in einem Spiel auf diesem Niveau, auch wenn Barça zuletzt Proble­me hatte, da kann alles passie­ren. Da kannst du die Serien auch mal in die Tonne kloppen, wenn du nicht da ran kommst, wo du rankom­men musst.» Auch dank eines Genie­streichs seines starken Super­stars Messi setzte sich Barce­lo­na im Paral­lel­spiel am Samstag­abend mit 3:1 gegen den SSC Neapel durch. Das reich­te nach dem 1:1 im Hinspiel.

Fast ein halbes Jahr nach dem 3:0 im Hinspiel stimm­te sich der deutsche Double­si­e­ger bei seinem zweiten Neustart der Corona-Saison mit Toren von Lewan­dow­ski (10. Minute/Foulelfmeter/84.) sowie von Ivan Perisic (24.) und Coren­tin Tolis­so (76.), jeweils vorbe­rei­tet von Lewan­dow­ski, bestens auf das große Barce­lo­na-Duell ein. 

 

«Wir wussten, dass wir direkt in unseren Rhyth­mus finden müssen und das haben wir richtig gut gemacht», sagte Lewan­dow­ski nach seinen Wettbe­werbs­tref­fern 12 und 13. «Barce­lo­na ist immer gefähr­lich. Wir müssen unsere Quali­tät zeigen.»

Lewan­dow­ski gegen Messi oder Marc-André ter Stegen gegen Manuel Neuer — es sind beson­de­re Duelle von Ausnah­me­kön­nern program­miert. «Wir wollen uns in Portu­gal weiter gut vorbe­rei­ten, damit wir nächs­te Woche bereit sind», sagte der siche­re Abwehr­chef David Alaba. «Die Vorfreu­de ist groß. Wir sind sehr gut dabei und fahren mit viel Selbst­ver­trau­en nach Portu­gal. Wir brauchen uns nicht zu verste­cken.»

Bis zum 23. August kämpfen neben den Katala­nen und den Bayern auch RB Leipzig, Atléti­co Madrid, Paris Saint-Germain, Olympi­que Lyon, Manches­ter City und Atalan­ta Berga­mo um den Titel in der Königs­klas­se. «Auf jeden Fall gehört der FC Bayern zu den Favori­ten», sgate Chelsea-Coach Frank Lampard.

Die Champions-League-Duelle zwischen FC Bayern und FC Barce­lo­na:

Der FC Bayern München und der FC Barce­lo­na haben sich in der Champions League schon packen­de Duelle gelie­fert. Auf dem Weg zum Triple im Jahr 2013 feier­te der deutsche Fußball-Rekord­meis­ter sogar zwei klare Siege im Halbfi­na­le gegen die Katala­nen. Vor fünf Jahren war beim bislang letzten Aufein­an­der­tref­fen kurz vor dem Finale dagegen Schluss gegen das Team um Super­star Lionel Messi.

Datum Paarung Ergeb­nis Runde
21.10.1998 FC Bayern — FC Barce­lo­na 1:0 Gruppen­pha­se
04.11.1998 FC Barce­lo­na — FC Bayern 1:2 Gruppen­pha­se
08.04.2009 FC Barce­lo­na — FC Bayern 4:0 Viertel­fi­na­le
14.04.2009 FC Bayern — FC Barce­lo­na 1:1 Viertel­fi­na­le
23.04.2013 FC Bayern — FC Barce­lo­na 4:0 Halbfi­na­le
01.05.2013 FC Barce­lo­na — FC Bayern 0:3 Halbfi­na­le
06.05.2015 FC Barce­lo­na — FC Bayern 3:0 Halbfi­na­le
13.05.2015 FC Bayern — FC Barce­lo­na 3:2 Halbfi­na­le