LEUTKIRCH — Mit einer heite­ren Eröff­nungs­ver­an­stal­tung werden die 37. Baden-Württem­ber­gi­schen Litera­tur­ta­ge 2020 am Samstag, 17. Oktober um 19.30 Uhr in der Festhal­le Leutkirch eröff­net. Die Allgäu­städ­te Wangen, Isny und Leutkirch sind gemein­sam Ausrich­ter des Landes­li­te­ra­tur­fes­ti­vals, das bis 14. Novem­ber dauern wird.

Die ursprüng­lich für eine mit gut 400 Besuchern voll besetz­te Festhal­le geplan­te Eröff­nungs­ver­an­stal­tung musste wegen der Corona-Pande­mie auf 99 Besucher*innen verklei­nert werden. Aus diesem Grunde ist gelade­nen Gästen vorbe­hal­ten, live an dem Eröff­nungs­abend teilzu­neh­men. Erleben können den Abend freilich alle. Denn mit Unter­stüt­zung des Digita­len Zukunfts­zen­trums Leutkirch-Oberschwa­ben wird die Eröff­nung über die Inter­net­sei­te der Baden-Württem­ber­gi­schen Litera­tur­ta­ge (www.bwlt2020.de) live im Inter­net gestreamt.

Der Abend wird eröff­net von einem Trio junger Allgäu­er Percus­sio­nis­ten, die sich als „Käsedrei­eck Percus­sion“ unter der Leitung ihres Leutkir­cher Lehrers Matthi­as Jakob vorstel­len. Die Eglof­ser Geschwis­ter Katja (12) und Bernd Kempter (14) werden gemein­sam mit dem Wange­ner Hendrik Späth (15) anspruchs­vol­le Percus­sion-Litera­tur vorstel­len und dabei Bezüge zur Litera­tur und zur Corona-Pande­mie herstel­len, etwa mit dem von Ihrem Lehrer kompo­nier­ten Stück „Quaran­Tö­ne“.

Der Eröff­nungs­abend wird moderiert von Dr.  Maximi­li­an Eiden, Leiter des Kultur­be­triebs des Landkrei­ses Ravens­burg. Der Landkreis unter­stützt die drei Allgäu­städ­te bei der Organi­sa­ti­on der Baden-Württem­ber­gi­schen Litera­tur­ta­ge. In einer Geschäfts­stel­le im Landrats­amt laufen alle Fäden zusam­men. Im zweiten Teil des Festabends wird das Tübin­ger Harle­kin-Theater, eine legen­dä­re, seit Jahrzehn­ten auf höchs­tem Niveau agieren­de Impro­thea­ter-Truppe, ein litera­ri­sches Programm zeigen – und es ist zu erwar­ten, dass die Schau­spie­ler *innen Versatz­stü­cke aus den zuvor gehal­te­nen Reden in ihrer Show verwer­ten.

Als promi­nen­te Gäste wird der gastge­ben­de Leutkir­cher Oberbür­ger­meis­ter Hans-Jörg Henle am Eröff­nungs­abend Referats­lei­ter Andre­as Schüle vom Minis­te­ri­um für Wissen­schaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württem­berg (MWK), den Landtags­ab­ge­ord­ne­ten Raimund Haser, den Ersten Landes­be­am­ten Dr. Andre­as Honikel-Günther sowie die Amtskol­le­gen Rainer Magen­reu­ter (Isny) und Micha­el Lang (Wangen) begrü­ßen. Geladen sind auch Vertre­ter der Gemein­de­rä­te und des kultu­rel­len Lebens aus den drei Veran­stal­ter­städ­ten.

Die Baden-Württem­ber­gi­schen Litera­tur­ta­ge mit knapp 150 Veran­stal­tun­gen unter­schied­lichs­ter Forma­te in den drei Allgäu­städ­ten dauern bis 14. Novem­ber. Das 96-seiti­ge Programm­heft liegt im gesam­ten Festi­val­ge­biet kosten­los aus. Aktuel­le Infor­ma­tio­nen gibt es unter www.bwlt2020.de. Karten für die Veran­stal­tun­gen der Litera­tur­ta­ge sind erhält­lich in den Tourist­infos und Gäste­äm­tern der veran­stal­ten­den Städte und online unter www.reservix.de.