LAUPHEIM — Nach nur zehn Monaten Bauzeit wurde am Freitag, dem 18. Septem­ber, das erste öffent­li­che Parkhaus Laupheims eröff­net. Das Parkhaus in der Raben­stra­ße verfügt über insge­samt 193 Stell­plät­ze und steht den Bürge­rin­nen und Bürgern sowie Besuchern der Stadt rund um die Uhr zur Verfü­gung.

„Das Parkhaus ist ein perfek­tes Sinnbild dafür, wie schnell und vor allem erfolg­reich man etwas errei­chen kann, wenn alle Projekt­be­tei­lig­ten in der Baupha­se gemein­sam an einem Strang ziehen“, freut sich Oberbür­ger­meis­ter Gerold Rechle. Musika­lisch wurde die Eröff­nung von Richard Brenner am E‑Piano und Petr Hemmer (Violi­ne) von der Musik­schu­le Grego­ria­num sowie Hemmers Schüle­rin Amelie Rösch, gestal­tet.

Dabei zeigte sich, dass das Parkhaus über eine äußerst gute Akustik verfügt. Der Bau, welcher sich trotz seiner Kubatur, harmo­nisch in das Stadt­bild einfügt, wird vor allem durch die teils offene Gestal­tung und die geloch­ten Trapez­blech­ele­men­te geprägt. Dadurch wirkt das Parkhaus ebenfalls im Inneren hell und licht­durch­flu­tet. Verant­wort­lich für den Entwurf und die Gestal­tung ist der Archi­tekt Manuel Tress aus Baltrin­gen. Dass nun das Gebäu­de so schnell errich­tet werden konnte, liegt an dessen Bauwei­se. „Statt es Stein für Stein aufzu­bau­en, kamen vorwie­gend ferti­ge System­ele­men­ten zum Einsatz, welche in unseren Werken in Deutsch­land und Tsche­chi­en entstan­den sind“, erklärt Roland Müller von der Firma Goldbeck.

Auch bei den Außen­an­la­gen wurde darauf geach­tet, diese einla­dend und freund­lich zu gestal­ten. So wurden Sitzbän­ke und Grünflä­chen geschaf­fen und zusätz­li­che Abstell­mög­lich­kei­ten für Fahrrä­der instal­liert. Eine Infor­ma­ti­ons­ste­le bietet Besuchern, die sich noch nicht so gut in Laupheim ausken­nen, Orien­tie­rung. Ebenso wurde an Fahrer, die auf E‑Mobilität setzen, gedacht. So finden sich sowohl Parkplät­ze als auch eine E‑Ladesäule für E‑Autos direkt am Parkhaus. E‑Bikes können sogar kosten­los an das Netz angeschlos­sen werden.

Im Parkhaus selbst gibt es die Möglich­keit, Dauer­stell­plät­ze anzumie­ten. Insge­samt sind dafür 70 Dauer­stell­plät­ze vorge­se­hen, wobei noch einige Plätze zur Verfü­gung stehen. Inter­es­sier­te können direkt per Mail – parkhaus@laupheim.de – anfra­gen. Wer das Parkhaus nun genau­er kennen­ler­nen möchte, hat im Septem­ber dazu ausrei­chend Gelegen­heit. Denn während des gesam­ten Eröff­nungs­mo­nats Septem­ber ist das Parken dort kosten­frei.