Fried­richs­ha­fen (wbo) — Das Förder­bud­get Bürger­schaft­li­ches Engage­ment in Fried­richs­ha­fen startet in eine neue Runde. Die Anträ­ge können bis 27. Septem­ber beim Häfler Amt für Sozia­les, Familie und Jugend gestellt werden. 

Aus dem Förder­bud­get werden — laut Mittei­lung der Stadt Fried­richs­ha­fen — Initia­ti­ven und Einzel­per­so­nen sowie die unter­schied­lichs­ten Projek­te aus Kunst und Kultur, Natur und Umwelt, Kinder und Jugend, Engage­ment mit sozia­ler Ausrich­tung und digita­les Engage­ment unter­stützt.

Geför­dert werden außer­dem einma­li­ge Unter­stüt­zungs­leis­tun­gen zur Weiter­ent­wick­lung und Zukunfts­fä­hig­keit von Verei­nen und Gruppen in Fried­richs­ha­fen.

Die Anträ­ge können bis zum 27. Septem­ber einge­reicht werden. Eine Kommis­si­on wird dann im Oktober entschei­den, welche Anträ­ge bewil­ligt werden.

Die Mitglie­der der Kommis­si­on kommen aus den Reihen des Gemein­de­ra­tes, des Jugend­par­la­ments, der Wissen­schaft, der Verwal­tung und der Bürger­schaft.

Weite­re Infor­ma­tio­nen, welche Angaben notwen­dig sind, um einen Antrag zu stellen sowie die entspre­chen­den Anträ­ge können im Inter­net unter www.engagement.friedrichshafen.de abgeru­fen werden.

Für Fragen steht die Beauf­trag­te für Bürger­schaft­li­ches Engage­ment, Katha­ri­na Binzler, telefo­nisch unter 07541 / 203- 3151 oder per E‑Mail an zur Verfü­gung.