BODENSEEKREIS — Ab Diens­tag, 12. Juli und vorläu­fig bis zum Montag, 8. August 2022 gilt per Allge­mein­ver­fü­gung des Landrats­am­tes ein generel­les Verbot der Wasser­ent­nah­me aus allen Oberflä­chen­ge­wäs­sern im Boden­see­kreis. Das Entnah­me­ver­bot betrifft sowohl Wasser­ent­nah­men für den Gemein­ge­brauch als auch für die Bewäs­se­rung von landwirt­schaft­li­chen Flächen. Verbo­ten ist auch die Entnah­me aus Fließ­ge­wäs­sern wie Bächen, Flüssen und Trieb­werks­ka­nä­len sowie Weihern und Seen. Derzeit noch ausge­nom­men sind die Entnah­men aus dem Boden­see und dem Grund­was­ser im geneh­mig­ten Umfang sowie für das Tränken von Vieh und das Schöp­fen mit Handgefäßen.

Durch die anhal­ten­de und auch in den kommen­den Wochen z