RAVENSBURG — Die Ravens­burg Towerstars präsen­tie­ren mit James Bettau­er einen attrak­ti­ven Neuzu­gang für die Abwehr. Er empfiehlt sich unter anderem mit der Erfah­rung aus 351 DEL Spielen mit 110 Scorer­punk­ten.

Mit dem 29-jähri­gen Deutsch-Kanadi­er erhält die Towerstars Defen­si­ve eine talen­tier­te, wie erfah­re­ne Verstär­kung. Nach verschie­de­nen Colle­ge Statio­nen in der kanadi­schen Heimat wechsel­te der 1,87 Meter große Allroun­der zur Saison 2011/12 erstmals nach Deutsch­land und etablier­te sich in der DEL zunächst bei den Hamburg Freezers. Es folgten jeweils zwei Jahre in Augsburg und Strau­bing sowie eine weite­re Saison bei den Krefeld Pingui­nen.

In der vergan­ge­nen Saison stand James Bettau­er bei den Sheffield Steelers in der briti­schen Elite­li­ga unter Vertrag. Dort hätte er eigent­lich noch ein weite­res Jahr Vertrag gehabt, aller­dings hat sich die EIHL aufgrund der Corona Pande­miela­ge in Großbri­tan­ni­en für eine komplet­te Absage der Saison entschie­den. „Wir hatten James eigent­lich schon länger auf dem Schirm, die jetzi­gen Umstän­de haben dann einen Wechsel nach Ravens­burg ermög­licht“, sagte Towerstars Geschäfts­füh­rer Rainer Schan. Möglich war die Verpflich­tung auch nur deshalb, weil sich die finan­zi­el­len Aspek­te auf dem freien Spieler­markt in den vergan­ge­nen Monaten deutlich verän­dert haben.

Rich Cherno­maz freut sich ebenfalls über den Neuzu­gang, der sich in Deutsch­land stets wohlge­fühlt hat und auch gerne wieder dorthin zurück­kehrt. „James bringt sehr viel Erfah­rung mit und steht mit seinen 29 Jahren quasi mitten in der Karrie­re“, betont der Towerstars Coach. „Wir hatten in der Abwehr noch Bedarf und haben mit James einen guten Fang gemacht“, ergänzt er.

James Bettau­er wird bei den Towerstars mit der Rücken­num­mer 47 auflau­fen. Aufgrund der noch ausste­hen­den Entschei­dung der DEL2-Clubs über den Start der Saison 2020/21 bekommt der Vertrag erst Gültig­keit, wenn die Saison auch tatsäch­lich gespielt wird.