Ravens­burg (pb) – Tieri­scher Einsatz am Donners­tag­abend für die ehren­amt­li­chen Kräfte der Feuer­wehr Ravens­burg.

Eine besorg­te Anwoh­ne­rin melde­te eine lautstark miauen­de Katze im Motor­raum eines PKWs, der in einer Tiefga­ra­ge in der Ravens­bur­ger Südstadt abgestellt war.  Sämtli­che Versu­che der Anrufe­rin, die lautstark auf sich aufmerk­sam machen­de Katze zu befrei­en, schei­ter­ten. Die einge­setz­ten Kräfte staun­ten ebenfalls nicht schlecht bei der Ankunft vor Ort. Die Katze war im Inneren des Motor­raums nur zu hören, sehen konnte man sie nicht. Beglei­tet vom lautstar­ken Miauen der kleinen Katze wurde akribisch  Bauteil für Bauteil im Bereich des Radlaufs demon­tiert. Die Feuer­wehr­leu­te staun­ten nicht schlecht, als ein Babykätz­chen, das vermut­lich erst wenige Tage auf der Welt ist, zum Vorschein kam.  Eine Tierkli­nik in der Ravens­bur­ger Nordstadt nahm das befrei­te Kätzchen auf.
Freiwil­li­ge Feuer­wehr