RAVENSBURG/WEINGARTEN. Ein lokaler Schul­ter­schluss mit der Fahrrad­werk­statt des Inklu­si­ons­un­ter­neh­mens KBZO Service & Diens­te gGmbH (S&D) ermög­licht nun einen kompe­ten­ten und umfas­sen­den Service für das Elektro­rad-Verleih­sys­tem, das die Techni­sche Werke Schus­sen­tal GmbH & Co. KG (TWS) derzeit in der Region etabliert. „Diese Partner­schaft schafft eine Win-win-Situa­ti­on: Sie ermög­licht Wartung und zügige Repara­tu­ren der Elektro­rä­der und sichert gleich­zei­tig Arbeits­plät­ze für Menschen mit Handi­cap“, unter­streicht Dr. Andre­as Thiel-Böhm, TWS-Geschäfts­füh­rer. Denn die Zahl der Elektro­rä­der, die sich die Menschen in der Region für den Kurzzeit­ein­satz auslei­hen können, wird noch in diesem Jahr die Marke 100 überschrei­ten. Da gibt es immer etwas zu tun.

Ergono­mi­sche Arbeits­hil­fe als Spende

Bei einem Termin vor Ort infor­mier­te sich der TWS-Geschäfts­füh­rer über die Arbeit der Fahrrad­werk­statt und hatte zudem eine sinnvol­le Gabe für die Zusam­men­ar­beit dabei: Ein spezi­el­ler Monta­gestän­der für die Draht­esel des Elektro­rad-Verleihs. „Die beson­ders stabi­le Ausfüh­rung und eine elektri­sche Höhen­ver­stel­lung sind wichtig für ergono­mi­sches und effizi­en­tes Arbei­ten“, bedank­te sich Bernhard Tybor­ski, Bereichs­lei­ter der KBZO Service & Diens­te gGmbH, für die Sachspen­de. Er freut sich über die Zusam­men­ar­beit, die in beson­de­rer Weise auch ein Umden­ken im Mobili­täts­ver­hal­ten der Menschen in der Region unter­stützt. Denn mit diesem Anspruch ist die TWS angetre­ten, das Elektro­rad-Verleih­sys­tem mit künftig 16 Statio­nen ist ein Baustein dazu. Voraus­set­zung ist aber, dass die Verleih­rä­der verkehrs­si­cher bereit­ste­hen. Genau dafür sorgt das Team der KBZO‑S&D‑Werkstatt: Sie nehmen im halbjähr­li­chen Turnus die Wartung aller sicher­heits­re­le­van­ten Teile vor und führen Repara­tu­ren fachge­recht aus. Die Beschäf­tig­ten der Fahrrad­werk­statt sind dafür ausge­bil­det; sie bieten ihren Service bereits seit mehre­ren Jahren als Dienst­leis­tung für jeder­mann an. „Hier arbei­ten Menschen mit und ohne Handi­cap Hand in Hand. Dabei braucht unser Angebot den Vergleich zu anderen Anbie­tern nicht zu scheu­en“, unter­streicht Bernhard Tybor­ski. Zum Service, den das Tochter­un­ter­neh­men der Stiftung KBZO mit der TWS verein­bart hat, gehört auch die Logis­tik der Elektro­rä­der zwischen Verleih­sta­ti­on und Werkstatt. „Das ist eine wichti­ge Unter­stüt­zung, die wir gerne nutzen. Denn flexi­bles Handeln und kurze Wege helfen uns, das Mobili­täts­an­ge­bot für die Bürge­rin­nen und Bürger konstant auf hohem Niveau zu halten“, lobt Andre­as Thiel-Böhm die Dienst­leis­tung des Inklu­si­ons­un­ter­neh­mens.