Kosten­lo­se Trainer­ter­mi­ne im August und September.

Fried­richs­ha­fen — Auf dem neuen Meisters­ho­fe­ner Parcours, der am Marie-Curie-Platz in Wiggen­hau­sen-Süd startet, werden Alltags­ge­gen­stän­de zur Übungs­ge­rä­ten. Nach dem Riedle­wald-Parcours können sich Inter­es­sier­te nun auch auf dem 2,4 Kilome­ter langen Meisters­ho­fe­ner Parcours sport­lich betäti­gen. Gestal­tet wurde er gemein­sam von den Betriebs­kran­ken­kas­sen Gilde­meis­ter Seiden­sti­cker, MTU und ZF & Partner und der Stadt Friedrichshafen.

An sieben Statio­nen können Erwach­se­ne, Jugend­li­che und Kinder an Alltags­ge­gen­stän­den den Oberkör­per drehen beim Russi­an Twist, eine Stand­waa­ge für 30 Sekun­den oder länger halten oder aber Seitwärts­lau­fen mit Überkreu­zen der Beine. Mit einem großen Schritt auf die Stufe stehen und dann einen Ausfall­schritt machen. Auch Kniebeu­gen und sogenann­te Dips, bei denen man sich mit den Händen auf der Bank abstützt, können gemacht werden. Alle Übungen eignen sich für Einstei­ger und Fortge­schrit­te­ne. Wer möchte, kann den 2,4 Kilome­ter langen Parcours auch zweimal durchlaufen.

Die Strecke ist mit roten Hinweis­pfe