Bad Waldsee — Wie berich­tet, haben vor etwa vier Wochen die Bauar­bei­ten für das Projekt zur Verbes­se­rung der Barrie­re­frei­heit in der Altstadt im Bereich der Haupt­stra­ße bei der Kirche begon­nen.

An diesem ersten Abschnitt können die Arbei­ten noch vor den Handwer­ker­fe­ri­en vorüber­ge­hend abgeschlos­sen werden. Noch in diesem Sommer soll in Richtung Rathaus, etwa bis zum Ende der Kirch­mau­er, weiter­ge­baut werden. Dort soll das „Kirch­mau­er-Plätz­le“ entste­hen. Der Farbasphalt des Mobili­täts­bands soll über beide Teilab­schnit­te hinweg möglichst in einem Zug einge­baut werden. Durch diese Vorge­hens­wei­se können unnöti­ge Arbeits­fu­gen verhin­dert werden. Deshalb war ein Einbau vor den Ferien noch nicht möglich. Damit im jetzt bearbei­te­ten Abschnitt keine unnöti­gen Stolper­stel­len entste­hen, wird das Mobili­täts­band provi­so­risch befes­tigt, wie dies das obige Bild zeigt. Da es sich um zwei kurze Abschnit­te handelt, dürften auf diese Weise auch noch Kosten gespart werden.