IMMENSTAAD — Junger Mann greift Rettungs­sa­ni­tä­ter an und wehrt sich gegen Polizeibeamte. 

Auf einer priva­ten Party in der Wohnung eines 23-jähri­gen Mannes in Immen­staad kam es am Samstag­abend gegen 22.40 Uhr zu einer tätli­chen Ausein­an­der­set­zung zwischen dem jungen Mann und einem 21-jähri­gen Party­gast. Beide Kontra­hen­ten zogen sich hierbei bluten­de Wunden zu, die durch den verstän­dig­ten Rettungs­dienst behan­delt werden sollten.

Der erheb­lich alkoho­li­sier­te 23-jähri­ge verwei­ger­te die medizi­ni­sche Behand­lung, indem er nach dem 48-jähri­gen Rettungs­sa­ni­tä­ter schlug und ihn dabei leicht im Gesicht traf. Zur Verhin­de­rung weite­rer Eskala­tio­nen nahmen die Polizei­be­am­ten den Mann in Gewahr­sam, wogegen er sich durch Schlä­ge und Tritte in Richtung der Beamten zur Wehr setzte.

Sowohl der in Gewahr­sam genom­me­ne, als auch sein ursprüng­li­cher Kontra­hent kamen im Anschluss zur medizi­ni­schen Versor­gung ihrer Verlet­zun­gen, die sie sich gegen­sei­tig zugefügt hatten, in verschie­de­ne Krankenhäuser.