LANGENARGEN (dpa/lsw) — Ein Segel­schiff ist auf dem Boden­see in Ufernä­he bei Langen­ar­gen geken­tert. Die beiden Passa­gie­re, eine 29 Jahre alte Frau und ein 40 Jahre alter Mann, blieben unver­letzt, wie die Polizei am Freitag mitteil­te. Zeugen hatten die beiden am Freitag mit Schwimm­wes­ten neben dem geken­ter­ten Boot im Wasser treiben sehen. Drei Menschen mit Stand-Up-Paddle-Boards hätten die beiden aus ihrer missli­chen Lage befreit, hieß es.

Die Wasser­schutz­po­li­zei rückte zu dem Unfall etwa 300 Meter vom Ufer bei Langen­ar­gen (Boden­see­kreis) entfernt aus, konnte aufgrund des niedri­gen Wasser­stands aber nicht bis an das Boot heran­fah­ren. Ein Boot der Feuer­wehr brach­te die Geken­ter­ten schließ­lich an Land und schlepp­te das Segel­boot ans Ufer. Warum das Boot kenter­te, war zunächst noch unklar.