WANGEN — Einen größe­ren Feuerwehr‑, Rettungs­dienst- und Polizei­ein­satz hat eine 30-jähri­ge Frau in der Karlstra­ße in Wangen ausge­löst.

Eine Anwoh­ne­rin hatte Brand­ge­ruch festge­stellt und den Notruf gewählt. Durch die Feuer­wehr wurde die verrauch­te Wohnung betre­ten und eine Pfanne vom Herd genom­men. Ledig­lich Sonnen­blu­men­ker­ne habe die Bewoh­ne­rin anbra­ten wollen, vergaß jedoch dann die Pfanne auf dem Herd und ging Zigaret­ten holen. Bei ihrer Rückkehr war sie dann unkoope­ra­tiv und verwei­ger­te zunächst ihre Perso­na­li­en. In der Wohnung entstand nach den ersten Eindrü­cken kein Sachscha­den.