RAVENSBURG – Auf 20 Jahre blickt der Ravens­bur­ger Städte­part­ner­schafts­ver­ein „Die Brücken­bau­er“ zurück. Bei der Mitglie­der­ver­samm­lung im Kompe­tenz­zen­trum Obstbau Boden­see (KOB) wurde dieser Geburts­tag gefeiert.

Europäi­sche Freund­schaf­ten sind stärker als Krieg, Viren oder sonsti­ge Widrig­kei­ten. Dies machte die Claudia Maas-Holzhau­se, Vorsit­zen­de des Städte­part­ner­schafts­ver­eins „Die Brücken­bau­er“, deutlich. Als Freun­de in der Not erwie­sen sich die Brücken­bau­er für ihre Partner­stadt Rhond­da Cynon Taff. Nach zwei verhee­ren­den Überschwem­mun­gen sammel­ten sie Spenden. Zum Dank dafür kompo­nier­te der walisi­sche Musiker Chris Marshall sein Stück „Türme der Freund­schaft / Towers of Friendship“, das heuer beim Frühjahrs­kon­zert des Stadt­or­ches­ters in der Ravens­bur­ger Oberschwa­ben­hal­le urauf­ge­führt wurde.

Auch wenn die Brücken­bau­er nicht wie gewohnt in großem Stil mit Bürger­rei­sen in die Partner­städ­te ihre Ziele verfol­gen und inter­na­tio­na­le Begeg­nun­gen ermög­li­chen konnten: Einzel­ne Begeg­nun­gen gab es freilich, auch wenn pande­mie­be­dingt beispiels­wei­se eine von der vhs geplan­te Sprach­rei­se nach Rivoli drei Mal verscho­ben werden musste. „Wir geben nicht auf und starten auch einen vierten und notfalls fünften Versuch“, sagte Silke Pfaller vom Arbeits­kreis Rivoli und brach­te damit die Haltung der Brücken­bau­er auf den Punkt. Jürgen Kerkhoff wusste vom Orgel­ju­bi­lä­um in Monté­li­mar zu berich­ten, zu dem einige Ravens­bur­ger Gäste mit Kirchen­mu­sik­di­rek­tor Micha­el Bender nach Südfrank­reich gefah­ren waren.

Die Grüße der Stadt überbrach­te als Stell­ver­tre­te­rin des Oberbür­ger­meis­ters die stell­ver­tre­ten­de Vorsit­zen­de Heike Engel­hardt MdB. Sie würdig­te das bürger­schaft­li­che Engage­ment und beson­ders den großen persön­li­chen Einsatz, den die Vorsit­zen­de Claudia Maas-Holzhau­se erbrin­ge, um die vielfäl­ti­gen Begeg­nun­gen zu ermög­li­chen. Mit Herzblut sorge die Vorsit­zen­de dafür, dass diese Treffen stets zu einem Höhepunkt für alle Betei­lig­ten werden.

Eine aktuel­le Infor­ma­ti­on brach­te die Bundes­tags­ab­ge­ord­ne­te aus dem Auswär­ti­gen Amt mit: Seit kurzem stelle die Deutsche Botschaft in Minsk wieder Visa für Reisen aus Belarus