RAVENSBURG — Am heuti­gen Donners­tag (01.10.) beschä­dig­te kurz vor 11 Uhr ein Bagger bei Bauar­bei­ten in der Schüt­zen­stra­ße ein Strom­ka­bel. Als Folge fiel rund um die Ravens­bur­ger Innen­stadt der Strom aus.

Die Mitar­bei­ten­den der TWS Netz GmbH konnten die Versor­gung gegen 11:30 Uhr für rund ein Drittel der betrof­fe­nen Haushal­te wieder­her­stel­len. Durch das Umschal­ten auf andere Leitun­gen waren die meisten Haushal­te um 12:08 Uhr wieder am Netz. Derzeit sind noch die Berei­che Zeppe­lin­stra­ße, Frauen­tor­platz, Spohn­stra­ße und Konzert­haus mit rund 800 Haushal­ten ohne Strom. Der Be-reitschafts­dienst der TWS Netz arbei­tet mit allen notwen­di­gen Kräften mit Hochdruck an der Behebung des Schadens.

Der Grund für die Unter­bre­chung ist die Beschä­di­gung einer Mittel­span­nungs-leitung bei Bagger­ar­bei­ten. Der Bagger beschä­dig­te die im Boden verleg­te Ver-sorgungs­lei­tung. Betrof­fen waren insge­samt rund 9.000 Haushal­te und Unter-nehmen. Mit der Kurzschluss­mel­dung gingen 28 Umspann­sta­tio­nen durch eine Sicher­heits­schal­tung automa­tisch vom Netz.