FRIEDRICHSHAFEN — Viele Unter­neh­men in Baden-Württem­berg leben mit innova­ti­ven „Corpo­ra­te Social Respon­si­bi­li­ty“ (CSR)-Aktivitäten eine verant­wor­tungs­vol­le und nachhal­ti­ge Unter­neh­mens­füh­rung. Sie zeigen, dass gesell­schaft­li­ches Engage­ment von Unter­neh­men und wirtschaft­li­cher Erfolg Hand in Hand gehen können. Damit sind sie von unschätz­ba­rem Wert für unsere Gesellschaft. 

Am 1. Juli 2021 wurde die Lea Urkun­de für heraus­ra­gen­des gesell­schaft­li­ches Engage­ment im Neuen Schloss in Stutt­gart erneut verlie­hen und den Unter­neh­men für ihr Engage­ment gedankt. Die Verlei­hung fand dieses Jahr Online statt.

Über die Auszeich­nung an die Tanzschu­le No.10 freut sich das ganze No.10 Team.

Für das Team sind Corpo­ra­te Social Respon­si­bi­li­ty Projek­te selbst­ver­ständ­lich zum Beispiel in dem sie eng mit der Diako­nie Pfingst­weid Tettnang /Überlingen, der Lebens­hil­fe Friedrichshafen/ Bodenseekreis/Ravensburg , der Lands­mann­schaft der Deutschen aus Russland, den Ziegle­ri­schen und der Senio­ren Residenz Meers­burg zusammenarbeiten

Die Tanzschu­le No10. wurde wieder­holt mit dem Lea Mittel­stands­preis für sozia­les Engage­ment ausge­zeich­net. Zum Beispiel für ihre spezi­el­len Veran­stal­tun­gen für Kinder, Jugend­li­che ‚Erwach­se­ne und Senio­ren um das Mitein­an­der über Alters­gren­zen sowie sozia­le Grenzen hinweg zu förden. 

In diesem schwie­ri­gen Jahr haben sie trotz Corona eine Aktion gegen Gewalt gegen Kinder und Frauen (One Billi­on Rising) geplant und durch­ge­führt. Sowie Virtu­el­len Rolla­tor­tanz über einen Livestream gegeben, dies diente der Förde­rung der Beweg­lich­keit und Vorbeu­gung gegen Alters­de­menz. Außer­dem wurde in Zusam­men­ar­beit mit der Stadt Fried­richs­ha­fen das Projekt Demokra­tie tanzt durchgeführt.

Doch auf diesen Erfol­gen möchte sich die Tanzschu­le No.10 nicht ausru­hen und plant auch weiter­hin viele tolle Projekte.