RAVENSBURG – Das Ziehen der Preise fand dieses Jahr ohne Abschluss­par­ty statt und auch sonst war einiges Corona-bedingt anders bei “Heiß auf Lesen”. Die Kinder und Jugend­li­chen waren jedoch auch diesmal mit Begeis­te­rung dabei. 101 Teilneh­mer lasen während der Sommer­fe­ri­en 516 Bücher und bewer­te­ten diese per E‑Mail. Das “Heiß auf Lesen”-Team um Charlot­te Seeber­ger, Kathrin Förster-Kuber­c­zyk und Marei­ke Cwojdzinski beant­wor­te­te 146 E‑Mails der Kinder und Jugend­li­chen und stell­te die Bewer­tun­gen auf die “Heiß auf Lesen”-Homepage. 35 Bücher las die Vielle­se­rin, die den Vielle­ser-Preis für die Alters­grup­pe 12 bis 16 ergat­ter­te. Bei den 9- bis 11-Jähri­gen war es ein Junge mit 21 Büchern.

Für die Ziehung der Preise konnte das Team der Stadt­bü­che­rei Ravens­burgs Oberbür­ger­meis­ter Daniel Rapp gewin­nen, der mit Freude die Haupt­prei­se zog: Eintritts­kar­ten für die Towerstars oder das Zeppelin‑, Dornier- und Spiele­mu­se­um, Karten für den Kletter­park in Tannen­bühl oder die Eisdis­co, Spiele und Bücher von Ravens­bur­ger und Buchgut­schei­ne von Ravens­buch sind nur einige der vielen Preise, die verlost wurden.  Die Gewin­ne bekom­men die Gewin­ner per Post zugesandt.

Die Veran­stal­tung “Heiß auf Lesen” findet landes­weit statt und wird von der Staat­li­chen Fachstel­le für das öffent­li­che Biblio­theks­we­sen des Regie­rungs­prä­si­di­ums Tübin­gen unter­stützt.

Homepage-Adres­se: www.ravensburg.de/heissauflesen