RIEDLINGEN — Die vorsorg­li­che Schutz­chlor­ung des Trink­was­sers, aufgrund von Bauar­bei­ten im Bereich der Wasser­schutz­zo­ne, ist beendet. Gechlor­tes Wasser erhiel­ten die Haushal­te im gesam­ten Gemein­de­ge­biet, mit Ausnah­me der Teilor­te Zwiefal­ten­dorf, Zell und Bechin­gen, sowie Erisdorf.

Nachdem im Mai die Bauar­bei­ten im Bereich der Wasser­schutz­zo­ne wieder aufge­nom­men wurden, wurde vorsorg­lich gechlort, um mikro­bio­lo­gi­sche Verun­rei­ni­gun­gen auszu­schlie­ßen. Vor rund fünfzig Tagen wurden die Bauar­bei­ten beendet und die mikro­bio­lo­gi­schen Unter­su­chun­gen sind einwand­frei. Im Einver­neh­men mit dem Kreis­ge­sund­heits­amt hat das städti­sche Wasser­werk daher den Normal­be­trieb wieder aufgenommen.