BAD WALDSEE — Wunder­schö­ne und liebe­voll ausge­stat­te­te Oldti­mer-Fahrzeu­ge, ein großes marok­ka­ni­sches Königs­zelt, kulina­ri­sche und musika­li­sche Genüs­se und schöns­ter Sonnen­schein sorgten für orien­ta­li­schen Flair beim diesjäh­ri­gen Oldti­mer-Sommer-Event auf der großen Museums­wie­se des Erwin Hymer Museums. 

Die Sonder­aus­stel­lung im Freien zeigte eine große Vielfalt an histo­ri­schen Fahrzeu­gen, die immer noch auf den Traum­rou­ten der Welt zu ihren Sehnsuchts­or­ten unter­wegs sind. Eine „Eriba-Wagen­burg“ mit „Käfer“ und „Pucks“, dem wohl belieb­tes­ten histo­ri­schen Eriba-Touring, mit Tipps rund um die Restau­ra­ti­on und Zeitzeu­gen-Gesprä­chen, bilde­ten den krönen­den Höhepunkt für das aktuel­le Ausstel­lungs­pro­gramm „Eriba-Touring — Anhän­ger mit Reise­fie­ber“, das noch bis zum Abschluss der Sommer­fe­ri­en gezeigt wird. 

Vom Reise­fie­ber gepackt wurden die Besucher von den spannen­den Road-Trip-Erzäh­lun­gen der sechs Oldtim­er­freun­de, die mit ihrem Aufse­hen erregend schönen Citro­ën Oldti­mern durch das König­reich Marok­ko reisten. Die Reise­buch­au­torin Astrid Därr, die bereits von ihren Eltern vom Reise­fie­ber angesteckt wurde, berich­te­te von den abenteu­er­li­chen Erleb­nis­sen in ihrer Kindheit und gab einen spannen­den Einblick in das Reise­land und Sehnsuchts­ort Marok­ko von heute. 

Ein Bericht und viele Tipps, die bestimmt einige der Reise­hung­ri­gen bald Richtung Orient aufbre­chen lassen. Das Wochen­en­de zeigt, dass die Reise­lust und die Sehnsucht nach fernen Ländern ungebro­chen sind. Ein Wochen­en­de mit tollen Gesprä­chen rund um die wohl schöns­te Art des Reisens, voller Träume mit schöns­tem „Sommer-Feeling!“ finden Museums­di­rek­to­rin Susan­ne Hinzen und ihr Team.

Das nächs­te „Summer Special“ im Er