Ravens­burg — In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auf dem Marien­platz in Ravens­burg zu einer tätli­chen Ausein­an­der­set­zung mit mehre­ren Betei­lig­ten. Gegen 00:00 Uhr begeg­ne­ten sich auf Höhe der Kreis­spar­kas­se zwei sich unbekann­te Perso­nen­grup­pen. Aus bislang unbekann­tem Grund kam es zwischen diesen zu einer verba­len Ausein­an­der­set­zung.

In der Bachstra­ße schlug dann ein bislang unbekann­ter Täter plötz­lich mehrfach mit der Faust auf einen 18-jähri­gen ein und verlet­ze ihn im Gesicht. Als zwei Perso­nen aus einer der Gruppen dem Geschä­dig­ten zu Hilfe eilten wurden sie vom Täter wegge­sto­ßen. Anschlie­ßend flüch­te­te der Täter in unbekann­te Richtung. Nach Angaben der Polizei­be­am­ten waren zur Tatzeit alle Betei­lig­ten stark alkoho­li­siert. Zeugen, welche den Vorfall beobach­tet haben, werden gebeten sich beim Polizei­re­vier Ravens­burg unter der Telefon­num­mer 0751–803-3333 zu melden.

Zuerst belei­digt und dann zugeschla­gen

Am Samstag­mor­gen, um 03:00 Uhr, kam es in der Schus­sen­stra­ße vor einer Gaststät­te zu einer verba­len Ausein­an­der­set­zung in deren Verlauf ein unbekann­ter Täter den 26-jähri­gen Geschä­dig­ten massiv belei­dig­te. Als der Geschä­dig­te die Örtlich­keit verlas­sen wollte, warf der Täter eine leere Flasche nach ihm, welche jedoch sein Ziel verfehl­te.

Als eine 24-jähri­ge versuch­te den Täter zurück­zu­hal­ten schüt­te­te er dieser ein Getränk ins Gesicht und schlug sie mit der Faust in den Bauch. Anschlie­ßend schlug er noch den 26-jähri­gen Geschä­dig­ten mit der Faust auf den Hinter­kopf. Beide Geschä­dig­ten wurden durch die Faust­schlä­ge leicht verletzt. Beim Eintref­fen der Polizei flüch­te­te der Täter über die Grünan­la­gen der Schus­sen­stra­ße. Beim Täter soll es sich um einen ca. 175 cm großen, musku­lö­sen Mann mit südlän­di­schem Ausse­hen handeln. Er sprach deutsch mit leich­tem Akzent. Beklei­det war der flüch­ten­de Täter mit einem weißen T‑Shirt und schwar­zer Basecap. Zeugen, welche den Vorfall beobach­tet haben, werden gebeten sich beim Polizei­re­vier Ravens­burg unter der Telefon­num­mer 0751–803-3333 zu melden.