Tuttlin­gen — Gemein­sam mit dem Landrats­amt Tuttlin­gen hat die Stadt Tuttlin­gen in den letzten drei Jahren über 70 Dolmet­sche­rin­nen und Dolmet­scher in ganztä­gi­gen Schulun­gen quali­fi­ziert. Außer­dem bietet die Stadt regel­mä­ßi­ge Treffen für Dolmet­schen­de an.

Sie arbei­ten ehren­amt­lich, sammeln viele neue Erfah­run­gen und haben auch offene Fragen. Um sich entspre­chend auszu­tau­schen, bietet die Abtei­lung Integra­ti­on der Stadt Tuttlin­gen regel­mä­ßi­ge Treffen an. „Es ist wichtig, dass die Dolmet­scher sich austau­schen können – denn die Aufga­be ist für die meisten ungewohnt und nicht immer einfach“, so Claudia Kreller von der Abtei­lung Integra­ti­on.

Allein in der Stadt Tuttlin­gen sind derzeit über 30 ehren­amt­li­che Dolmet­sche­rin­nen und Dolmet­scher einsatz­be­reit. Insge­samt stehen 25 verschie­de­ne Sprachen zur Verfü­gung, aber am häufigs­ten nachge­fragt werden Arabisch, Rumänisch und Russisch. Die Haupt­nut­zer des Dolmet­scher­an­ge­bots sind das Integra­ti­ons­ma­nage­ment, Kinder­ta­ges­ein­rich­tun­gen, Schulen und viele unter­schied­li­che Hilfe- und Beratungs­ein­rich­tun­gen.

Der Bedarf ist ungebro­chen, daher schult die die Stadt auch weiter Dolmet­scher. Am Samstag, 10. Oktober 2020, findet eine ganztä­gi­ge Dolmet­scher­schu­lung statt und es gibt noch freie Plätze. Bei Inter­es­se kann man sich bei Claudia Kreller anmel­den unter Tel: 07461 99–236 oder claudia.kreller@tuttlingen.de.