BIBERACH — Man konnte den Stolz der Schul­lei­te­rin­nen und Schul­lei­ter förmlich spüren, als sie bei der diesjäh­ri­gen Verlei­hung des Hilde-Frey-Stadt­schul­prei­ses ihre besten Abgangs­schü­le­rin­nen und ‑schüler ein letztes Mal loben und dann verab­schie­den durften. 28 Mal überreich­te Landrat Dr. Heiko Schmid Urkun­den und Preis­gel­der für den Traum­schnitt von 1,0. Der Gesamt­schnitt der 36 Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger lag bei 1,1. Für die beste Abitur­leis­tung im Fach Wirtschaft der Gebhard-Müller-Schule erhielt Franzis­ka Birk den Rosema­rie-Weber-Preis. Für weite­re sehr gute Leistun­gen wurden elf junge Frauen und Männer, welche die Ausbil­dung als Konstruktions‑, Zerspa­nungs- und Industriemechaniker/in abgeschlos­sen haben, mit dem Erich-Hoffmeis­ter-Preis und einem Preis­geld von insge­samt 6.250 Euro ausge­zeich­net. Landrat Dr. Heiko Schmid freute sich sehr, dass mit Jürgen und Thomas Hoffmeis­ter gleich Sohn und Enkel des Stiftungs­ge­bers Erich Hoffmeis­ter anwesend waren. 

Insge­samt konnte Landrat Dr. Heiko Schmid bei der letzten Preis­ver­lei­hung in seiner Amtszeit 49 Preis­trä­ge­rin­nen und Preis­trä­ger mit einem Preis­geld von 18.100 Euro auszeichnen.

Landrat Dr. Heiko Schmid machte bei der Preis­ver­lei­hung deutlich: „Gerade in schwie­ri­gen Zeiten, in denen wir uns ohne Zweifel befin­den, brauchen wir Menschen mit Vorbild­funk­ti­on, Menschen die Verant­wor­tung überneh­men. Im Beruf, im Studi­um, im Ehren­amt, im freiwil­li­gen sozia­len Jahr oder wo auch immer.“

Beson­ders einge­bracht haben sich Jule Feyen vom Wieland-Gymna­si­um (WG) und Julius von Lorentz vom Pesta­loz­zi-Gymna­si­um. Beide wurden in diesem Jahr durch die Arbeits­ge­mein­schaft der Biber­acher Schul­lei­te­rin­nen und Schul­lei­ter für den Hilde-Frey-Sonder­preis vorge­schla­gen und auch ausge­zeich­net. Den Sonder­preis erhal­ten nach dem Willen der Stifte­rin Hilde Frey, die von 1965 bis 1978 Schul­lei­te­rin der Matthi­as-Erzber­ger-Schule war, Schüle­rin­nen und Schüler, die heraus­ra­gen­de Leistun­gen im schuli­schen oder außer­schu­li­schen Bereich erbracht haben. 

In seiner Lauda­tio würdig­te Landrat Dr. Heiko Schmid die heraus­ra­gen­den Leistun­gen der beiden Sonder­preis­trä­ger. Jule Feyen hat sich in vielfäl­ti­ger Weise ehren­amt­lich engagiert. Sie hat sich viele Jahre im Schul­sa­ni­täts­dienst des Wieland-Gymna­si­ums einge­bracht und hat hier mehre­re Zusatz­aus­bil­dun­gen absol­viert. In Corona-Zeiten war sie beson­ders gefor­dert, beispiels­wei­se bei der Organi­sa­ti­on der Testun­gen und den zentra­len Impfan­ge­bo­ten. Sie war in der SMV aktiv, ist Minis­tran­