FRIEDRICHSHAFEN — Durch das Tauwet­ter und die anhal­ten­den Regen­fäl­le stieg der Wasser­stand der Rotach um 12 Uhr auf einen Pegel auf 2,60 Meter gemes­sen auf Höhe der Firma Lidl. Die Rotach ist auf Höhe der Teurin­ger Straße ebenfalls in den letzten Stunden stetig angestie­gen, so dass der Wasser­stand nahezu auf Straßen­hö­he ist. 

Die Feuer­wehr hat deshalb vorsorg­lich Sandsä­cke verlegt, um eine Überflu­tung der Teurin­ger Straße zu verhin­dern. Sollte der Wasser­stand weiter anstei­gen, muss auch hier mit der Sperrung der Straße gerech­net werden. 

In Bunkho­fen sind Kräfte der Feuer­wehr seit 7.30 Uhr im Einsatz, um Sandsä­cke zu verle­gen. Aufgrund der aktuel­len Situa­ti­on ist die Bunkho­fe­ner Straße (Durch­fahrt Bunkho­fen) zwischen der Boden­see­stra­ße und der Teurin­ger Straße gesperrt. 

Aktuell wegen Überflu­tung gesperrt ist auch die Walten­weil­ter Straße zwischen Walten­wei­ler und Habratsweiler. 

Vorsorg­lich werden die Pegel­stän­de der Brunni­sach und des Riedgra­bens werden konstant überprüft. Aufgrund der Wetter­vor­her­sa­gen muss weiter­hin mit anstei­gen­den Pegeln gerech­net werden. 

Bisher wurden rund 3.000 Sandsä­cke an verschie­de­nen Stellen verlegt. Der Nachschub ist gesichert. Derzeit werden weite­re Sandsä­cke befüllt, so dass diese jeder­zeit einge­setzt werden können. Seit dem Morgen sind rund 60 Kräfte der Feuer­wehr im Einsatz.