RAVENSBURG/KRESSBRONN — Mit dem Bauge­biet Bacht­o­bel entsteht in Kress­bronn a. B. ein neues Quartier. Zwischen der Tettnan­ger und der Fried­richs­ha­fe­ner Straße zieht in die künfti­gen Wohnun­gen der Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner eine ökolo­gi­sche und klima­neu­tra­le Energie- und Wärme­ver­sor­gung ein. Die entspre­chen­den Verträ­ge unter­zeich­ne­ten jetzt die Gemein­de Kress­bronn a. B. und die iQ-GmbH. 

„Wir haben uns viele Gedan­ken über eine zukunfts­fä­hi­ge Energie­ver­sor­gung gemacht. Eine Machbar­keits­stu­die hat ergeben, dass ein kaltes Nahwär­me­netz in Verbin­dung mit Photo­vol­ta­ik­an­la­gen technisch und wirtschaft­lich sinnvoll für unser Neubau­ge­biet ist. Im Rahmen einer Ausschrei­bung hat die iQ-GmbH dann als bester Anbie­ter überzeugt“, berich­tet Bürger­meis­ter Daniel Enzen­sper­ger. Der Gemein­de­rat hat im Septem­ber der Verga­be der Konzes­si­on an die iQ-GmbH zugestimmt. Das Energie­kon­zept steht auf zwei zentra­len Baustei­nen: Zum einen der Wärme­ver­sor­gung aus Geother­mie und der Strom­erzeu­gung aus Photo­vol­ta­ik. „Das Konzept sieht vor, dass auf den Dächern der Gebäu­de im Bauge­biet Photo­vol­ta­ik­an­la­gen instal­liert werden. Die elektri­sche Energie wird mittels Areal­strom­netz an die Wärme­er­zeu­gungs­an­la­gen und an die Haushal­te gelie­fert. Die Behei­zung der einzel­nen Gebäu­de erfolgt über Wärme­pum­pen“, berich­tet Thomas Booch, Geschäfts­füh­rer der iQ-GmbH zusam­men mit seinem Geschäfts­füh­rer-Kolle­gen Achim Lotter. „Haupt­en­er­gie­quel­le sind zwei geother­mi­sche Bohrun­gen in zirka 140 Meter