BIBERACH — Immer wieder liest man von einem „nicht ausrei­chen­den Leistungs­ni­veau im Lesen“ bei deutschen Schülern. Lehrkräf­te stehen damit vor der Aufga­be, diese Hetero­ge­ni­tät im Klassen­zim­mer auszu­glei­chen. Unter­schied­li­che Bildungs­vor­aus­set­zun­gen und Sprach­kom­pe­ten­zen erschwe­ren im Unter­richt die Förde­rung der Lesekom­pe­tenz. Mit den Erstle­se­rei­hen aus der Stadt­bü­che­rei kann von Anfang an Spaß am Lesen und die Lesemo­ti­va­ti­on geweckt werden.

 Die Reihe „Lesen­ler­nen mit Spaß“ spricht dabei kleine Minecraft-Fans an. So sollen sie über ihnen bekann­te Figuren Lust auf Lesen bekom­men. „Lese-Lausch-Abenteu­er“ von Ravens­bur­ger oder die Lesera­ben-Reihe „Hör rein, lies los“ kombi­niert Lesen und Hören und unter­stützt dadurch die Bildung phono­lo­gi­schen Bewusst­seins, einer wichti­gen Grund­la­ge für das Lesen­ler­nen. „Super lesbar“ und „Leich­ter lesen“ sind Reihen des Ravens­bur­ger Verlags und des Beltz Verlags, die sich an leseschwä­che­re Kinder richten und mit einfa­che­ren Texten Lesemo­ti­va­ti­on steigern möchten. Mit den „Bücher­hel­den“ bringt der Kosmos Verlag die drei ???-Kids und die drei !!!-Kids für fortge­schrit­te­ne Erstle­ser als Einstieg in die seit Jahren belieb­ten Kinder­buch­rei­hen. Der Klett Verlag ermög­licht mit seiner neuen Reihe „Lesen mal 2“ den Einstieg in diffe­ren­zier­tes Lesen in der Grund­schu­le. Die gleiche Geschich­te wird dabei aus zweier­lei Perspek­ti­ven in unter­schied­li­chen Leseni­veau­stu­fen erzählt. Sie richtet sich dabei an Schüle­rin­nen und Schüler der Klassen­stu­fen drei und vier, bei denen durch die Erfolgs­er­leb­nis­se beim Lesen Lesekom­pe­tenz nachhal­tig geför­dert werden kann.

Vorle­sen und gemein­sa­mes Lesen legt einen wichti­gen Baustein in der Bildungs­bio­gra­fie. Mit den Reihen „Erst ich ein Stück, dann du“ oder „Du für mich und ich für dich“ wird das Lesen für Kinder und Erwach­se­ne zu einem gemein­sa­men Erleb­nis.

Dieses vielfäl­ti­ge Angebot ist zu den üblichen Öffnungs­zei­ten der Stadt­bü­che­rei in der Kinder­buch­ab­tei­lung „Lilli­put“ im Oberge­schoss für alle Inter­es­sier­ten ausleih­bar. Einzi­ge Voraus­set­zung ist ein gülti­ger Büche­rei­aus­weis. Kleiner Tipp: Für Kinder und Jugend­li­che bis 18 Jahre ist dieser kosten­frei.