IMMENSTAAD (dpa) — Ein sogenann­ter Narren­po­li­zist — eine Figur in der schwä­bisch-aleman­ni­schen Narren­land­schaft — hat am Boden­see zwei Diebe dingfest gemacht. Eine Zeugin hatte zuvor in Immen­staad zwei Diebe beobach­tet, die Pakete, die vor einem Anwesen lagen, aufris­sen und sich mit Kaffee-Päckchen davon machten, wie die Polizei mitteil­te. Die Frau schil­der­te ihre Beobach­tun­gen dem Narren­po­li­zis­ten, der gerade seinem Amt «ehren­voll nachge­kom­men» sei, und teilte ihm detail­liert mit, wie die Diebe ausge­se­hen haben.

«Dieser machte seinem Namen alle Ehre», teilten die Beamten mit. Der Narr erkann­te die Diebe kurze Zeit später auf offener Straße wieder, verstän­dig­te umgehend die richti­ge Polizei und nahm die Verfol­gung auf. Die Beamten nahmen die Diebe fest, gegen sie wird nun ermit­telt. Der Vorfall ereig­ne­te sich am Freitag. Narren­po­li­zis­ten tragen in der Fasnet etwa Uniform­rö­cke, Solda­ten­müt­zen oder Pickel­hau­ben und sollen den Narren bei Umzügen den rechten Weg zeigen.