RAVENSBURG — Der neue Regio­Bus Konstanz-Ravens­burg (Linie 700) fährt jeden Tag im Stunden­takt zwischen Konstanz, Meers­burg, Markdorf und Ravens­burg. Ab 2. Novem­ber bietet die schnel­le Busver­bin­dung damit ein attrak­ti­ves Mobili­täts­an­ge­bot für Berufs­pend­ler, Schüler und Auszu­bil­den­de als auch Ausflüg­ler. Für die Region Boden­see-Oberschwa­ben ist die Busli­nie ein weite­rer ÖPNV-Meilen­stein und damit gleich­zei­tig ein wichti­ger Schritt in Richtung Verkehrswende.

In knapp 100 Minuten bringt die neue Regio­Bus-Linie Fahrgäs­te von Konstanz nach Ravens­burg und umgekehrt. Dabei führt der Strecken­ver­lauf durch drei Landkrei­se. Mit Halt in Konstanz, Meers­burg, Stetten, Markdorf, Oberteu­rin­gen sowie Ravens­burg schließt die neue Regio­Bus-Linie die nördli­che Boden­see­re­gi­on zuver­läs­sig und direkt an die beiden Regio­nal­zen­tren Konstanz und Ravens­burg an. Berufs­pend­ler profi­tie­ren zudem von Stopps im Großraum Ravens­burg wie Dürnast, Baven­dorf oder dem Gewer­be­ge­biet Erlen sowie Markdorf Negelsee.

Stünd­lich, Täglich & übern See

Das Konzept Regio­Bus begeis­tert. Ein klarer Stunden­takt und tägli­che Fahrten­an­ge­bo­te stehen für ein einfa­ches, hochat­trak­ti­ves Reisen mit dem öffent­li­chen Verkehrs­mit­tel Omnibus. Erste Fahrten ab Konstanz starten um 5.45, ab Ravens­burg um 4.35 Uhr. Im Stunden­takt verkehrt die Busli­nie dann bis weit nach Mitter­nacht. Auch am Wochen­en­de und an Sonn- und Feiertagen.

Entlang der Linie bestehen zudem vielsei­ti­ge Umstei­ge­mög­lich­kei­ten zu den Zügen des Perso­nen­nah­ver­kehrs sowie auf Stadt- und Regionalbuslinien.

Ermög­licht wird das attrak­ti­ve Fahran­ge­bot auch durch die Förde­rung des baden-württem­ber­gi­schen Verkehrs­mi­nis­te­ri­ums. „Die Regio­Bus­li­nie von Ravens­burg nach Meers­burg und via Fähre bis Konstanz ist ein hervor­ra­gen­des Beispiel dafür, wie der Ausbau des ÖPNV im Land voran­schrei­tet“, so Baden-Württem­bergs Verkehrs­mi­nis­ter Winfried Hermann.

Quali­tät auf ganzer Linie — das Konzept RegioBus

Mit freiem WLAN-Angebot, USB-Ladebuch­sen und barrie­re­frei­em Ein- und Ausstieg bieten die Nieder­flur­bus­se des Regio­Bus Konstanz – Ravens­burg hohe Quali­täts­stan­dards. Durch­ge­führt werden alle Fahrten von der DB ZugBus Regio­nal­ver­kehr Alb-Boden­see (RAB) und Partnern. Zudem wurden eigens 4 neue Omnibus­se beschafft, die nun im neuen Landes­de­sign auf der Regio­Bus-Strecke im Einsatz sind.

„Das neue Angebot ist Ergeb­nis des beharr­li­chen Bemühens der Landkrei­se Boden­see­kreis, Ravens­burg und Konstanz, das regio­na­le ÖPNV-Angebot spürbar zu verbes­sern. Nun laden wir unsere Bürge­rin­nen und Bürger sowie Gäste herzlich ein: „Steigen Sie ein und genie­ßen Sie die Fahrt!“, heißt es in einer gemein­sa­men Erklä­rung der Landrä­te Lothar Wölfle (Boden­see­kreis), Harald Sievers (Landkreis Ravens­burg) und Zeno Danner (Landkreis Konstanz). Die drei Landkrei­se fördern die neue Regio­Bus-Linie mit insge­samt rund 606.000 Euro jährlich entspre­chend der Strecken­ki­lo­me­ter auf ihren Kreis­ge­bie­ten. Die Städte Ravens­burg und Konstanz schi