WEISSENAU — Praxis­ein­sät­ze in der Klinik, Lernen an der Gesund­heits­aka­de­mie und der Hochschu­le – dies vereint der “Ausbil­dungs­in­te­grier­te Studi­en­gang Pflege” des ZfP Südwürt­tem­berg. Nun ist der neue Kurs mit sechs Studie­ren­den gestar­tet.

 Der neue Kurs des Ausbil­dungs­in­te­grier­ten Studi­en­gang Pflege ist gestar­tet. Die sechs Studie­ren­den werden erstmals in der neuen Ausbil­dungs- und Prüfungs­ver­ord­nung – der sogenann­ten Genera­lis­tik – ausge­bil­det. Damit ändert sich unter anderem die Berufs­be­zeich­nung, die in den ersten sechs Semes­tern erwor­ben wird, von Gesund­heits- und Krankenpfleger*in hin zu Pflege­fach­frau und Pflege­fach­mann. In der neuen Ausbil­dungs­ver­ord­nung sind zudem die fachli­che und zeitli­che Reihen­fol­ge der Praxis­ein­sät­ze noch detail­lier­ter vorge­ge­ben. Ebendie­se leisten die Studen­tin­nen und Studen­ten auf verschie­de­nen Statio­nen des ZfP Südwürt­tem­berg ab. Zudem sind sie an der Oberschwa­ben­kli­nik einge­setzt. In der Gesund­heits­aka­de­mie Boden­see-Oberschwa­ben wird paral­lel die schuli­sche Ausbil­dung absol­viert.

Die zweite Studi­en­pha­se ist in Form eines klassi­schen Hochschul­stu­di­ums gestal­tet. Vom siebten bis zum neunten Semes­ter haben die Studie­ren­den Gelegen­heit, Inhal­te des ersten Ausbil­dungs­ab­schnitts zu vertie­fen und zu erwei­tern. Dann erwer­ben sie den akade­mi­schen Grad Bache­lor of Arts. Das ZfP Südwürt­tem­berg bietet den ausbil­dungs­in­te­grier­ten Studi­en­gang an den Stand­or­ten Bad Schus­sen­ried, Zwiefal­ten und Weissen­au an.

Die neuen Pflege­stu­die­ren­den

Am Stand­ort Bad Schus­sen­ried: Jascha Heisler, Janine Hille­brand

Am Stand­ort Weissen­au: Josepha Wild, Jana Melzer, Melis­sa Gonitia­ner, Chris­ti­an Phillip Stibitz