BIBERACH – Nach der Ansaat der Rasen­flä­chen wird der Spiel­platz Am Wälde­le jetzt für den Spiel­be­trieb freigegeben. 

Der Spiel­platz Am Wälde­le im Weißen Bild wurde im Juli und August komplett erneu­ert und mit neuen Spiel­ge­rä­ten ausge­stat­tet. Der Ansatz der Umgestal­tung greift den Baumbe­stand und vor allem die Topogra­fie des Gelän­des auf. Ausge­hend von einer barrie­re­frei­en Anbin­dung des Spiel­be­reichs für Klein­kin­der und einer Kies- und Sandbau­stel­le, entwi­ckelt sich das Spiel in die Böschung in Richtung Norden. Sitzstu­fen bilden den Auftakt zu einem Kletter­pfad durch den Baumbe­stand und durchs Dickicht hin zur großen Röhren­hang­rut­sche. Über diese gelangt man zu einer Kletter­an­la­ge zwischen den schönen Kiefern schließ­lich zurück in Richtung Picknick­platz und der Kernzo­ne des Spiel­plat­zes. Es entsteht ein spannen­des Entlang­spie­len mit Ausnut­zung des gesam­ten Poten­zi­als des Orts. 

Die vorge­schla­ge­nen Materia­li­en sind natur­nah: krumm gewach­se­ne Robini­en­stäm­me bilden das Grund­ge­rüst der Spiel­ge­rä­te, Natur­stein als Sitzmög­lich­kei­ten und Beton­pflas­terbe­lä­ge runden das Gesamt­bild ab. Der Baumbe­stand wird weitest­ge­hend erhal­ten und bildet die Kulis­se für ein attrak­ti­ves Spiel- und Bewegungs­an­ge­bot für Jung und Alt an einem beson­de­ren Ort.