STUTTGART — Das Land fördert 31 Einkaufs­er­leb­nis­kon­zep­te mit insge­samt rund 1,76 Millio­nen Euro, darun­ter vier aus der Region: die Parfü­me­rie Bittel aus Ravens­burg, das Modehaus Keller-Warth und Jutta Graf — Galerie für Schmuck, beide aus Biber­ach und die Gerhard Wahl GmbH aus Ertin­gen. Eine Fachju­ry hat die Konzep­te zur Stärkung des Einzel­han­dels ausgewählt.

„Zeitge­mä­ße Einkaufs­er­leb­nis­se tragen wesent­lich dazu bei, dass die Menschen auch weiter­hin gerne vor Ort einkau­fen. Das Auspro­bie­ren von Produk­ten, die Inter­ak­ti­on mit anderen Menschen und die indivi­du­el­le kompe­ten­te Beratung – das zeich­net den statio­nä­ren Einzel­han­del aus. Deshalb ist es ein tolles Signal, dass sich trotz der aktuell multi­plen Heraus­for­de­run­gen für den statio­nä­ren Einzel­han­del wie etwa der massiv gestie­ge­nen Energie­kos­ten und der anhal­ten­den Konsum­zu­rück­hal­tung 49 Einzel­händ­ler mit ihren Konzep­ten an unserem Ideen­wett