WEINGARTEN — Gleich drei Parkplät­ze benötig­te ein betrun­ke­ner Wohnmo­bil­fah­rer, als er sein Fahrzeug in der Brechen­ma­cher­stra­ße beim Hallen­bad parkte.

Das fiel einer Polizei­strei­fe auf, die den Mann kontrol­lier­te. Der Alkohol­test ergab einen Wert von umgerech­net 2,52 Promil­le. Führer­schei­ne konnte der Fahrer zwei vorwei­sen: einen gefälsch­ten serbi­schen und einen als verlo­ren gemel­de­ten öster­rei­chi­schen. Der Betrun­ke­ne musste Blutpro­ben abgeben und kassier­te Anzei­gen wegen Trunken­heit im Verkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaub­nis. Eine Sicher­heits­leis­tung wurde durch die Staats­an­walt­schaft angeord­net.