BIBERACH — Am 1. Septem­ber 2020 haben 17 neue Auszu­bil­den­de mit ihrer Ausbil­dung im Landrats­amt Biber­ach begon­nen, fünf duale Studen­tin­nen werden am 1. Oktober ihr Studi­um beim Landrats­amt begin­nen. Unter den 17 Auszu­bil­den­den sind sieben Verwal­tungs­fach­an­ge­stell­te, eine Anwär­te­rin für den mittle­ren Verwal­tungs­dienst, vier Verwal­tungs­prak­ti­kan­ten im Bache­lor­stu­di­en­gang Public Manage­ment (gehobe­ner Verwal­tungs­dienst), zwei Vermes­sungs­tech­ni­ker, ein Fachin­for­ma­ti­ker System­in­te­gra­ti­on sowie zwei Straßen­wär­ter. Von den fünf dualen Studen­tin­nen sind vier im Bache­lor­stu­di­en­gang Sozia­le Arbeit einge­schrie­ben und eine Studen­tin im Bache­lor­stu­di­en­gang Bauin­ge­nieur­we­sen.

Die Ausbil­dung starte­te auch dieses Jahr zunächst mit den Einfüh­rungs­ta­gen, an denen die jungen Frauen und Männer vielfäl­ti­ge Infor­ma­tio­nen rund um den Berufs­start und die Ausbil­dung erhiel­ten. Bei einem Ausbil­dungs­tag im Oberschwä­bi­schen Museums­dorf in Kürnbach, konnten sich die neuen Auszu­bil­den­den bei verschie­de­nen Statio­nen unter­ein­an­der kennen­ler­nen.

Landrat Dr. Heiko Schmid freut sich, dass sich wieder junge, quali­fi­zier­te Menschen für die Ausbil­dung im öffent­li­chen Dienst entschie­den haben. Er begrüß­te die neuen Auszu­bil­den­den und wünsch­te ihnen zum Berufs­start viel Motiva­ti­on, Ausdau­er, Kraft und Spaß. „Sie sind die Zukunft der öffent­li­chen Verwal­tung. Seien Sie neugie­rig und bringen Sie Ihre Ideen in die tägli­che Arbeit ein“, so Dr. Schmid zu den Auszu­bil­den­den.

Mehr zum Landkreis und den Ausbil­dungs­be­ru­fen erfah­ren Sie unter www.biberach.de oder unter 07351 52–6460, Annika Damasch­ke, Ausbil­dungs­lei­te­rin.