TOKIO (dpa) — Der 83-jähri­ge Japaner Kenichi Horie hat nach Medien­an­ga­ben als mutmaß­lich ältes­ter Soloseg­ler ohne Zwischen­stopp den Pazifik durch­quert. Vor 60 Jahren war der Japaner mit damals 23 Jahren der jüngs­te Mensch der Welt, der diese Strecke allein mit einem Segel­boot zurück­ge­legt hat.

Nach einer 8500 Kilome­ter langen Fahrt überquer­te Horie am frühen Samstag­mor­gen (Ortszeit) die Zielli­nie im Kii-Kanal zwischen den Präfek­tu­ren Wakaya­ma und Tokushi­ma im Süden Japans, wie der Sender NHK World berich­te­te. Horie war bei seiner jüngs­ten Pazifik­über­que­rung 69 Tage unter­wegs. Er war Ende März in San Francis­co an der Westküs­te der USA mit seiner sechs Meter langen Segel­jacht «Sunto­ry Mermaid III» gestar­tet. Über Satel­li­ten­te­le­fon hielt er Kontakt mit Helfern und anderen Menschen.

1962 war Horie