Startseite|News|Schlagzeilen|Achtung, Gesund­heits­ge­fahr: Aldi muss drei Produk­te aus den Regalen nehmen

Achtung, Gesund­heits­ge­fahr: Aldi muss drei Produk­te aus den Regalen nehmen

Von |2020-10-14T21:38:24+02:0014. Oktober 2020|News, Schlagzeilen|
Vorsicht, Gefah­ren für die Gesund­heit nicht ausge­schlos­sen! Aldi muss aktuell gleich drei Produk­te aus den Regalen entfer­nen, doch auch andere Märkte sind betrof­fen: die aktuel­len Produkt­war­nun­gen im Überblick.

Metall­tei­le in Almig­hurt möglich

Die Ehrmann GmbH ruft einen Himbeer-Frucht­jo­ghurt zurück. Kunden sollten dieses Produkt auf keinen Fall verzeh­ren und können es im Laden zurück­ge­ben:

  • Name des Produkts: Frucht­jo­ghurt Almig­hurt
  • Sorte: Himbee­re
  • Menge: 150-Gramm-Becher
  • Mindest­halt­bar­keits­da­tum: 29. Oktober 2020
  • Vertrieb: Lidl, Aldi Nord und Süd, Penny
  • Betrof­fe­ne Bundes­län­der:  Baden-Württem­berg, Bayern, Berlin, Bremen, Hessen, Nieder­sach­sen, Nordrhein-Westfa­len, Rhein­land-Pfalz, Saarland, Sachsen, Schles­wig-Holstein, Thürin­gen

Es könne nicht ausge­schlos­sen werden, dass sich in dem Joghurt verein­zelt Metall­tei­le befin­den. Alle anderen Produk­te der Firma Ehrmann seien nicht betrof­fen und einwand­frei, betont der Herstel­ler.

Salmo­nel­len in Kokos­stü­cken von Aldi

Vorsorg­lich werden bei Aldi Süd Kokos­stü­cke zurück­ge­ru­fen. Um dieses Produkt geht es:

  • Name des Produkts: NATUR Lieblin­ge Kokos­stü­cke Extra knusp­rig, 100g
  • Herstel­ler: Die Frische­box GmbH
  • Mindest­halt­bar­keits­da­tum: 24. Mai 2021
  • Vertrieb: Alle Aldi-Süd-Filia­len

Im Rahmen einer Eigen­kon­trol­le seien Salmo­nel­len nachge­wie­sen worden, heißt es vom Unter­neh­men. Typische Sympto­me: Durch­fall, Bauch­schmer­zen, Erbre­chen und Fieber.

Schnitt­kä­se von Aldi

Wegen eines techni­schen Defekts einer Verpa­ckungs­ma­schi­ne kann sich in einigen Schnitt­kä­se-Sorten, die bei Aldi Nord und Süd erhält­lich waren, metal­li­scher Abrieb befin­den. Das teilt der Herstel­ler aktuell mit. Diese Käsesor­ten sind betrof­fen:

Vertrie­ben durch ALDI Nord und ALDI SÜD (Inver­kehr­brin­ger FDE)

  • Roi de Trèfle Franzö­si­scher Schnitt­kä­se Grand Légère 200g
  • Roi de Trèfle Franzö­si­scher Schnitt­kä­se Grand Classi­que 200g
  • Roi de Trèfle Franzö­si­scher Schnitt­kä­se Kürbis­ker­ne 200g
  • Roi de Trèfle Franzö­si­scher Schnitt­kä­se Grand Carac­tè­re 200g
  • Roi de Trèfle Franzö­si­scher Schnitt­kä­se Grand Mediter­ran (früher: Mit Kräutern der Provence & Chili umhüllt) 180g

Das betrof­fe­ne Mindest­halt­bar­keits­da­tum findet sich auf der Rücksei­te der Verpa­ckung:

  • Mindest­halt­bar­keits­da­ten bis einschließ­lich 16. Dezem­ber 2020

Aufgrund der mögli­chen Verlet­zungs­ge­fahr sollten die Verbrau­cher den Rückruf unbedingt beach­ten und die Produk­te nicht verzeh­ren, heißt es von Fromages d’Europe. Der Herstel­ler ruft Kundin­nen und Kunden auf, die betrof­fe­nen Produk­te im jewei­li­gen Markt gegen Erstat­tung des Kaufprei­ses zurück­zu­ge­ben. Ein Kassen­bon ist nicht erfor­der­lich.

Über den Autor:

Avatar
Aktuelle Meldungen aus der Wochenblatt-online Redaktion.
Nach oben