Sigma­rin­gen — Auch in diesem Sommer konnte eine Auszu­bil­den­de der Stadt­wer­ke Sigma­rin­gen ihre Berufs­aus­bil­dung erfolg­reich beenden.

Im Septem­ber 2017 begann für Lisa Münst die dreijäh­ri­ge Lehrzeit zur Indus­trie­kauf­frau.

In diesem Zeitraum lernte Lisa Münst die Aufga­ben und das Innen­le­ben der Stadt­wer­ke kennen. Neben Tätig­kei­ten in der Kaufmän­ni­schen Abtei­lung fand sie auch im Service-Center, dem Techni­schen Büro und im Einkauf ihre Aufga­ben­be­rei­che vor.

Wie im Dualen System üblich, erfolg­te die Ausbil­dung paral­lel in der Berufs­schu­le. Lisa Münst besuch­te die Ludwig-Erhard-Schule in Sigma­rin­gen.

„Die Kombi­na­ti­on aus Lernen in der Schule und der prakti­schen Umset­zung im Betrieb empfand ich als  sehr inter­es­sant und abwechs­lungs­reich. Durch die Mitar­beit in den unter­schied­li­chen Abtei­lun­gen konnte ich viele wertvol­le Erfah­run­gen sammeln,‘‘ blickt Münst auf ihre Ausbil­dungs­zeit zurück.

Da das dritte und letzte Schul­jahr von Corona beein­flusst wurde, war vieles anders als gewöhn­lich. Nichts­des­to­trotz wurde auch dieser neuen Situa­ti­on entge­gen­ge­wirkt, indem die Kommu­ni­ka­ti­on unter den Schülern über die Sozia­len Medien erfolg­te oder auch das Homeschoo­ling integriert wurde. „Dadurch hatten wir die bestmög­lichs­te Vorbe­rei­tung auf die Prüfun­gen. In der Vorbe­rei­tungs­zeit erhiel­ten wir von den Lehrern viel Unter­stüt­zung,‘‘ erinnert sich Münst an das ungewöhn­li­che Schul­jahr.

Allen Widrig­kei­ten zum Trotz hat Lisa Münst in der Berufs­schu­le durch­weg sehr gute Leistun­gen gezeigt, welche sich auch in dem von der Schule überge­be­nen Preis wider­spie­geln. Darüber hinaus erlang­te Lisa Münst das inter­na­tio­nal anerkann­te KMK-Fremd­spra­chen­zer­ti­fi­kat in engli­scher Sprache.

Die Stadt­wer­ke überreich­ten Lisa Münst ebenfalls zur Anerken­nung ihrer sehr gut abgeschlos­se­nen Ausbil­dung ein Präsent.

Die Stadt­wer­ke Sigma­rin­gen sind froh, Lisa Münst eine Positi­on im Unter­neh­men anbie­ten zu können.