Biber­ach — In Koope­ra­ti­on mit Partnern in der Türkei, in den Nieder­lan­den sowie in Deutsch­land entwi­ckeln Wissen­schaft­le­rIn­nen der Hochschu­le Biber­ach (HBC) Verfah­ren, um die Quali­tät biophar­ma­zeu­ti­scher Antikör­per zu verbes­sern. Die für die Produk­ti­on verwen­de­ten Zellkul­tur­me­di­en beein­flus­sen beispiels­wei­se die Art der Zucker­res­te, die in der Zelle mit den Antikör­pern verknüpft werden. Dies