BIBERACH — Am ersten Abend der offenen Ateliers konnten Kunst­lieb­ha­ber die Werke der ortsan­säs­si­gen Künst­ler Jürgen Hasel­wan­der, Chris­ta Nägele, Hansjörg Kuchel­meis­ter und Hermann Schen­kel in Biber­ach sowie von Nicole Bold und Tobias Wedler in Mittel­bi­ber­ach in deren Ateliers betrach­ten.

In vier Klein­grup­pen aufge­teilt wurden nachein­an­der die Künst­ler­räu­me besich­tigt. Das Hofgut von Tobias Wedler und Nicole Bold beein­druck­te die Besucher mit dem schönen Skulp­tu­ren­gar­ten und den einzel­nen Schup­pen, die als Werkstät­ten des Künst­ler­ehe­paars dienen. Tobias Wedler arbei­tet vorwie­gend als Zeich­ner, Illus­tra­tor und figür­li­cher Bildhau­er. Letzte­res meist aus Holz, was auch vorwie­gend im Garten ausge­stellt war. Von ihm bekannt ist die Carl Laemm­le Figur vor dem Kultur­haus in Laupheim. Die Malerin Nicole Bold zeigte vorwie­gend großfor­ma­ti­ge Malerei, die sich im weites­ten Sinne mit dem Thema Natur und Wachs­tum ausein­an­der­setzt. Ihre Bilder aus Ölfar­ben entste­hen meist im Stehen, in dem sie die Leinwän­de vor sich auf den Boden legt und mit einem meter­lan­gen Pinsel bearbei­tet.

Hermann Schen­kel berich­te­te in seinem Atelier Am Postplatz in Biber­ach von seiner Arbeit als Zeich­ner. Seine Schwer­punk­te sind das mensch­li­che Portrait und Bezüge zur Gegen­wart, so zeich­net er gerne auch aktuel­le Gescheh­nis­se aus der Tages­zei­tung. Den Besuchern zeigte er gekonnt, wie er eine Zeich­nung aus nicht korri­gier­ba­ren Linien aufbaut. Weite­re Techni­ken von Hermann Schen­kel sind die Raster­bil­der und gespray­te Bilder.

Im Atelier von Hansjörg Kuchel­meis­ter waren seine und die Arbei­ten von Chris­ta Nägele und Jürgen Hasel­wan­der zu betrach­ten. Hansjörg Kuchel­meis­ter kam vor allem über den Holzschnitt bei Siegfried Assfalg zur Kunst. Den Teilneh­mern erläu­tert er sehr anschau­lich die einzel­nen Schrit­te des Holzdrucks und zeigt weite­re Kunst­wer­ke der Malerei. Chris­ta Nägele ist als Malerin tätig und hat sich früher haupt­säch­lich dem Blumen­mo­tiv zugewandt, heute erstellt sie auch fotorea­lis­ti­sche Bilder mit verschie­de­nen Motiven, seien es Lebens­mit­tel oder Fahrzeu­ge. Zudem fertigt Chris­ta Nägele Holzskulp­tu­ren an. Jürgen Hasel­wan­der lernte den Holzdruck ebenfalls bei Siegfried Assfalg. Neben dem Holzdruck arbei­tet er gerne auch mit Wellpap­pe. Ein neues freiste­hen­des Objekt ist gerade im Atelier im Entste­hen. Er liebt die minima­lis­ti­sche und die konkre­te Kunst.

Die Besucher genos­sen den Einblick in die Wirkungs­stät­ten der Künst­ler und waren von den unter­schied­li­chen Kunst­ar­ten beein­druckt. Der kurzwei­li­ge Abend hat Wieder­ho­lungs­po­ten­ti­al.